Fußball
Spielberichte, Transfers, Bundesliga, Länderspiele, Liveticker, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Beim Länderspiel in München: Ballack bekommt doch noch seinen Abschied

Ballack bei seinem selbst organisiertem Abschiedsspiel vor drei Monaten.
Ballack bei seinem selbst organisiertem Abschiedsspiel vor drei Monaten.
Foto: dpa
München –  

Der langjährige Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack wird beim WM-Qualifikationsspiel gegen Österreich in München vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) offiziell verabschiedet. Die Ehrung ist Ergebnis der jüngsten Entspannung im Verhältnis zwischen Bundestrainer Joachim Löw und dem 36 Jahre alten Ex-Profi.

„Wir wollen Michael nochmal in größerem Rahmen verabschieden“, kündigte Teammanager Oliver Bierhoff am Dienstag in München an. Eine mit 68 000 Zuschauern ausverkaufte Allianz Arena, die jahrelang Heimstätte von Ballack während seiner Zeit beim FC Bayern war, sei genau der „richtige Rahmen“ dafür. Die Ehrung werde DFB-Präsident Wolfgang Niersbach vornehmen, berichtete der Manager.

Ballack, der im Beisein von Löw im Sommer ein persönliches Abschiedsspiel in Leipzig ausgetragen hatte, hat 98 Länderspiele für Deutschland bestritten. Im Sommer 2004 machte ihn der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann zu seinem „Capitano“. Vor der WM 2010 verletzte sich der Mittelfeldspieler schwer. Danach kam es nicht mehr zu einem Comeback im Nationalteam und zu einem Zerwürfnis mit Löw.

Das DFB-Angebot, zum Abschied noch einmal das Nationaltrikot in einem Länderspiel tragen zu dürfen, nahm Ballack verärgert nicht an. In den letzten Monaten hatten sich Löw und Ballack in Gesprächen wieder angenähert. Nun wird der langjährige Kapitän, der von 1999 bis 2010 Nationalspieler war, doch noch den verdienten Abschied erhalten.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Fußball
Sarah und Rainer nach dem Wiederaufstieg, den sie im Stadion erlebten: „Wir sind wieder glücklich!“
Tränen 2012 – jetzt pure Freude
Sarah und Rainer: Die Gesichter des Aufstiegs

Zwei Fans konnten nach zwei Jahren wieder lachen: Sarah und Rainer. Ihr Bild wurde zum Symbol für den bitteren Abstieg - und jetzt fulminanten Aufstieg.

Fehlte am Mittwoch: Patrick Helmes.
Kein Training am Mittwoch
Helmes hat nen Pferdekuss

Eine Stunde ließ Trainer Peter Stöger seine Spieler am Mittwoch schwitzen. Nicht mit dabei war Patrick Helmes, der wegen eines Blutergusses im Oberschenkel aussetzen musste.

So sah der Elfmeterpunkt nach der Stadion-Feier aus.
Rasendieb unbekannt
Das Rätsel um den FC-Elfer-Krater

Fans und Mannschaft hatten Spaß, der Rasen aber ist ruiniert. Welcher Fan mopste die Stelle, von der Helmes ins Glück traf?

Fußball
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Fußball-Galerien
Champions League
Internationaler Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen

Alle Partien werden live kommentiert, Spielzug für Spielzug, einzeln oder als Konferenz. Dazu Aufstellungen und Statistiken: Welches Team hat mehr Ballbesitz, Torschüsse, gewonnene Zweikämpfe?