Fußball
Spielberichte, Transfers, Bundesliga, Länderspiele, Liveticker, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Abenteuer London: Merte: „Lukas wird tolle Erfahrungen sammeln“

Per Mertesacker kann Lukas Podolski Tipps für seine neue Heimat London geben.
Per Mertesacker kann Lukas Podolski Tipps für seine neue Heimat London geben.
Foto: dapd
London –  

Die Spiele locken alle an. Auch Fußball-Star Per Mertesacker ist vom Olympia-Virus infiziert.

Im Interview spricht der Teamkollege von Lukas Podolski über das Gefühl in der Stadt, warum er London so liebt und warum Poldi auf die Doppelverglasung aufpassen muss.

Wie gefällt ihnen die Stimmung während der Spiele?

Ich bin beeindruckt. London ist eine super Kulisse für Olympia. Ich hänge mich jetzt auch rein, wenn man schon ein halbes Heimspiel hat. Gerade als Wahl-Londoner will ich einiges mitbekommen.

Haben Sie Karten für einen Wettkampf?

Ja, für Beachvolleyball. Ich wollte irgendwas sehen, egal, was, ich wollte nur dabei sein.

Haben Sie denn einen Draht zu anderen Sportlern?

Das ist schwierig. Die Berührungspunkte sind nicht so groß, und aus meinem Heimatdorf hat sich auch keiner qualifiziert. Aber man trifft sich öfter auf Sponsorentreffen.

Kennen Sie sich in London schon gut aus?

Ich bin jetzt knapp ein Jahr hier. Zum Deutschen Haus bin ich jetzt mit der U-Bahn gefahren. Ich war 40 Minuten unterwegs, das ist hier total entspannt, keiner hat mich erkannt. Ich komme gut zurecht.

Haben Sie schon so etwas wie Olympia-Gefühl?

Alleine in der U-Bahn sitzen ist schon spannend. Die Stadt ist so international, so begeistert und begeisterungsfähig, da fällt es nicht schwer, sich wohlzufühlen.

Video zum Thema

Mit Lukas Podolski waren sie auf Arsenal-Werbetour in Nigeria. Was muss er in London zuerst kennenlernen?

Er braucht gute Teamkollegen, die ihm das Leben so einfach wie möglich machen. Da ist er bei mir genau an er richtigen Adresse, weil wir uns ja schon etwas länger kennen. Aber jetzt sind wir noch mehr Teamkollegen als vorher schon. Es ist wichtig für ihn, am Anfang einen Ansprechpartner zu haben. Wenn er eine Wohnung oder ein Haus sucht, muss er auf gewisse Dinge achten. Vieles ist nicht selbstverständlich, da gibt es Spitzfindigkeiten – dass die Fenster Doppelverglasung haben zum Beispiel.

Und U-Bahn fahren, wird er dort erkannt?

Das wird für ihn eine gute Sache. Zum Trainingsgelände kommen keine Presse und auch keine Zuschauer. Wir können nach dem Training entspannt nach Hause fahren. Da wird Lukas tolle, neue Erfahrungen sammeln, sportlich und menschlich. Mich hat es total weitergebracht. Ich denke, so geht es ihm auch.

Ist das nur in London so als Fußballer?

Ich habe aus Madrid gehört, dass die Fußballer dort extrem erkannt werden – hier sind die Royals im Blickpunkt, hier gibt es andere Prominente. Der Fokus liegt nicht so auf den Fußballern.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Fußball
Flog letzte Saison beim Heimspiel gegen Karlsruhe vom Platz: Mathis Bolly (l.)
Nervosität vor Bundesliga-Spiel
Mathis Bollys bittere Erinnerung an Karlsruhe

Das letzte Heimspiel gegen den Karlsruher SC – es gipfelte in einer selten dämlichen Roten Karte für die Düsseldorfer. Die 70. Spielminute, die Rot-Weißen lagen 0:1 zurück. Und dann hatte Mathis Bolly seinen Total-Aussetzer.

FC-Coach erwartet eine starke Gastmannschaft.
Gegner beim Bundeliga-Start
Stöger: „HSV hat sich verbessert!“

Viele sehen den Hamburger SV als idealen Startgegner für den FC. Doch Peter Stöger ist vorsichtiger. Er will den Gegner nicht unterschätzen.

Timo Röttger muss leider passen.
Überraschungsteam aus Rödinghausen
Timo Röttger fehlt Viktoria gegen Spitzenreiter

Bis zum Dienstag waren die Viktoria-Spieler nach der Pokal-Niederlage gegen die Hertha ein wenig geknickt. Doch vor dem Regionalliga-Spiel gegen den überraschenden Tabellenführer SV Rödinghausen herrscht wieder große Zuversicht.

Fußball
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Fußball-Galerien
Champions League
Internationaler Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen

Alle Partien werden live kommentiert, Spielzug für Spielzug, einzeln oder als Konferenz. Dazu Aufstellungen und Statistiken: Welches Team hat mehr Ballbesitz, Torschüsse, gewonnene Zweikämpfe?