Fußball
Spielberichte, Transfers, Bundesliga, Länderspiele, Liveticker, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

„Zlatanieren“: Ibrahimovic kriegt eigenes Verb im Schweden-Duden

Zlatan Ibrahimovic steht jetzt sogar mit einem eigenen Verb im schwedischen Duden.
Zlatan Ibrahimovic steht jetzt sogar mit einem eigenen Verb im schwedischen Duden.
Foto: dpa
Stockholm –  

Schwedens Nationalmannschafts-Kapitän Zlatan Ibrahimovic ist dank seiner herausragenden Fähigkeiten in den schwedischen Duden eingegangen.

Das Verb „zlatanieren“ ist als Ausdruck für „stark dominieren“ von der schwedischen Sprach-Akademie als eines von 40 neuen Begriffen aufgenommen worden.

Der bei Paris Saint Germain spielende Zlatanovic hatte seinen Ruf als Fußball-Rastelli zuletzt mit seinem Traumtor im Freundschaftsspiel gegen England zum 4:2-Endstand untermauert.

Dabei gelang ihm in der zweiten Halbzeit mit den Toren zum 2:2, 3:2 und 4:2, das er mit einem Fallrückzieher aus etwa 25 Metern Entfernung erzielte, ein Hattrick.

Davor war die deutsche Nationalmannschaft wegen der Kunst des Spielers mit bosnisch-kroatischer Herkunft der Verzweiflung nahe. Im Berliner Olympiastadion hatten die Schweden in der WM-Qualifikation auch dank einer Gala-Vorstellung Ibrahimovics aus einem 0:4 noch ein 4:4 gemacht.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Fußball
Platsch! Pawel Olkowski (l.) und Bard Finne grätschen über das überschwemmte Geläuf.
Letzter Test am Donnerstag
FC trotzt dem Regen von Kitzbühel

Wasser wohin man schauen konnte. In der Nacht bis zum Nachmittag hatte es am Mittwoch in Kitzbühel ununterbrochen geregnet. Doch der glitschige Untergrund machte den Spielern nichts aus.

Die Wunder-Bubis der U19 wollen es Jogis Jungs nachmachen.
Die Wunder-Bubis
Unsere U19-EM-Finalisten: Wer tritt in die Fußstapfen von Neuer, Lahm & Co.?

Die Großen haben es vorgemacht, die Kleinen wollen nachziehen - und sind auf dem besten Weg. Wir stellen die neuen Wunder-Bubis vor.

Romelu Lukaku wechselt für 35 Millionen Euro zum FC Everton.
Belgien-Talent
Everton holt Lukaku für 35 Millionen Euro von Chelsea

Für 35 Millionen Euro: Der FC Everton hat mit einem Vereins-Transferrekord Belgiens Nationalstürmer Romelu Lukaku vom FC Chelsea verpflichtet.

Fußball
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Fußball-Galerien
Champions League
Internationaler Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen

Alle Partien werden live kommentiert, Spielzug für Spielzug, einzeln oder als Konferenz. Dazu Aufstellungen und Statistiken: Welches Team hat mehr Ballbesitz, Torschüsse, gewonnene Zweikämpfe?