Fußball
Spielberichte, Transfers, Bundesliga, Länderspiele, Liveticker, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

„Am liebsten Nummer 1“: Adler schickt Kampfansage an Neuer

Mit Paraden wie dieser spielte sich Rene Adler wieder in den Kader der Nationalmannschaft.
Mit Paraden wie dieser spielte sich Rene Adler wieder in den Kader der Nationalmannschaft.
Foto: dapd
Hamburg –  

HSV-Torhüter Rene Adler hat den Kampf um den Platz im Tor der deutschen Fußballnationalmannschaft neu entfacht. „Das ist ganz klar, dass ich am liebsten die Nummer eins bin. Dass ich am liebsten spielen will“, sagte der 27 Jahre alte Keeper im „Audi Star Talk“ auf Sport1 (Ausstrahlung am Sonntag, 9. Dezember, 21 Uhr).


Der bisherige Platzhirsch Manuel Neuer.
Der bisherige Platzhirsch Manuel Neuer.
Foto: dapd

Der jetzige Stamm-Torwart im deutschen Dress ist Manuel Neuer vom FC Bayern München. Adler will dessen Platz zwischen den Pfosten. Der Ex-Leverkusener betont aber, dass es zu keinerlei Hahnenkampf wie einst zwischen Oliver Kahn und Jens Lehmann kommen wird.

„Das war Kahn und Lehmann. In uns steckt aber wenig Kahn und wenig Lehmann, sondern viel Neuer und viel Adler. Wir machen das sicherlich auf unsere Art und Weise aus“, so der Herausforderer. Der Teamgeist stehe ganz klar im Vordergrund. Einen Stinkstiefel brauche niemand in der Mannschaft.

Bundestrainer Joachim Löw hatte Adler nach zweijähriger Auszeit zurück in die Nationalmannschaft geholt. Der Schlussmann hatte zuvor eine schwere Knieverletzung überwunden und bestach beim HSV zuletzt durch spektakuläre Paraden.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Fußball
Paderborn-Keeper Nico Burchert steckt sich für dieses Jahr bescheidene Ziele.
Nico Burchert macht den Kahn
Aufsteiger Paderborn will in die Champions League

Sensationell hat es der SC Paderborn in die Bundesliga geschafft. Keeper Nico Burchert erklärt in einem nicht ganz ernst gemeinten Interview, wohin die Reise der Ostwestfalen gehen soll.

Hier geht es nicht weiter. Karl-Heinz Rummenigge musste wieder den Heimweg antreten.
Probleme mit Visum
Bayern-Boss Rummenigge darf nicht mit in die USA

Der FC Bayern München tritt seine US-Reise vorerst ohne den Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge an. Grund dafür sind Probleme mit dem Visum des Bayern-Bosses.

Anthony Ujah will in der Bundesliga durchstarten.
Stammplatz-Kampf beim FC
Ujah: „Ich sehe den Hunger in allen Gesichtern“

Der Kampf hat begonnen: Alle wollen einen Stammplatz haben. Trotz Konkurrenzkampf ist Ujah locker wie eh und je und verrät uns im Trainingscamp mehr.

Fußball
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Fußball-Galerien
Champions League
Internationaler Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen

Alle Partien werden live kommentiert, Spielzug für Spielzug, einzeln oder als Konferenz. Dazu Aufstellungen und Statistiken: Welches Team hat mehr Ballbesitz, Torschüsse, gewonnene Zweikämpfe?