Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Fortuna Düsseldorf
Spielberichte, Hintergründe und alle wichtigen Nachrichten zu Fortuna Düsseldorf.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Im Interview: Schahin: Ich bin keine Memme und nehme Voltaren

Dani Schahin war am Mittwoch wieder am Ball.
Dani Schahin war am Mittwoch wieder am Ball.
 Foto: Ovelgönne
Düsseldorf –  

Er hat sein Versprechen gehalten. Dani Schahin war am Mittwoch wieder im Mannschaftstraining statt in der Reha.

Fortunas bisher gefährlichster Torjäger (5 Treffer) konnte die Einheit bis zum Ende durchziehen – EXPRESS-Interview mit dem 23-Jährigen, der zuletzt mit Knöchelproblemen pausieren musste.

Wie lief es?

Es war ganz gut. Aber ich war wegen der Bodenverhältnisse vorsichtig. Nicht, dass ich ausrutsche oder eine blöde Bewegung mache. Und auch bei den Zweikämpfen war ich ein bisschen zurückhaltend. Ich merke zwar trotzdem was, aber das wäre ja auch Zauberei, wenn nun plötzlich alles weg wäre. Es fühlt sich ganz gut an. Mal sehen, wie es in den nächsten beiden Tagen geht. Ich habe ja eine Reizung und solche Verhältnisse sind da natürlich nicht optimal.

Wie wird weiter vorgegangen?

Neben den Trainingseinheiten bekomme zusätzliche Behandlungen, damit sich das Ganze stabilisiert. Das ist eine Entzündung, die sich verschlimmern kann, was ich natürlich nicht hoffe. Es kann aber nichts kaputt gehen. Und ich hoffe einfach, dass der Fuß hält. Das ist eine Sache, die eigentlich Zeit braucht, aber die habe ich eben nicht. Ich bin sehr optimistisch, dass ich am Sonntag gegen Augsburg spielen kann.

Sie ziehen das auch trotz Schmerzen durch?

Sicher. Wenn es ein bisschen weh tut, ist das schon okay. Ich bin ja keine Memme! Außerdem gibt es ja Tabletten. Dann nehme ich halt eine Voltaren und dann wird es schon gehen. Eigentlich bin ich gut drauf, machte Tore und bereitete sie vor. Die letzte Form holt man sich aber erst in den Spielen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Fortuna Düsseldorf
Neuzugang Didier Ya Konan traf zum zwischenzeitlichen 2:0 für die Düsseldorfer.
Testspiel in der Hitze
Fortuna Düsseldorf gewinnt beim TuS Haltern - Kramer unzufrieden

Da kamen die Fortuna-Kicker gehörig ins Schwitzen. Bei sengender Hitze stand am frühen Abend das Testspiel beim TuS Haltern an.

Axel Bellinghausen kühlt sich nach der Einheit in der Eis-Wanne ab.
Fortunas Regeln gegen die Hitze
Axel Bellinghausen: Ab in die Eiswanne und sechs Liter trinken!

Die Sonne brennt gnadenlos herunter bei Fortunas Training. Die aktuelle Hitzewelle bedeutet für die Profis extrem erschwerte Bedingungen. Da helfen nur gewisse Regeln.

Glück im Unglück: Oliver Fink
Verletzung
Oliver Fink: Ich habe gutes Heil-Fleisch

Oliver Fink (33) atmet nach der MRT-Untersuchung auf. Überdehnung des Außenbandes im rechten Knie lautet die Diagnose - kein erneuter Kreuzbandriss! Er ist optimistisch: Im Trainingslager ist er dabei.

Fußball

Aktuelle Fußball-Tabellen
Fortuna Düsseldorf Trikot
FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook
Fortuna-Stammtisch
Zur mobilen Ansicht wechseln