1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

WSV-Pleite besiegelt: FC-Bubis bleiben in der Regionalliga

Stephan Engels kann durchatmen: Die U21 darf in der Regionalliga bleiben.
Stephan Engels kann durchatmen: Die U21 darf in der Regionalliga bleiben.
 Foto: Eduard Bopp
Wuppertal –  

Jubel bei den FC-Bubis. Die von Stephan Engels trainierte und sportlich abgestiegene U21 bleibt in der Regionalliga West, weil der Wuppertaler SV endgültig pleite ist. Das Amtsgericht Wuppertal hat das Insolvenzverfahren gegen den WSV eröffnet.

Die Gläubiger haben nun bis zum 9. August Gelegenheit, ihre Forderungen gegen den Verein beim eingesetzten Insolvenzverwalter Jörg Bornheimer anzumelden. Damit steht der ehemalige Bundesligist als Zwangsabsteiger in die fünftklassige Oberliga Niederrhein fest.

„Das ist für unseren gesamten Club unheimlich wichtig. Wir freuen uns über die Nachricht, auch wenn uns andere Begleitumstände natürlich lieber gewesen wären und wir die Klasse gerne sportlich gehalten hätten. Wir wünschen dem Wuppertaler SV einen erfolgreichen Neuaufbau in der Oberliga“, sagte Frank Schaefer zu der Nachricht

In der Regionalliga werden in der neuen Saison 19 Vereine spielen, sofern nicht noch der MSV Duisburg, der aktuell um die Lizenz für die 3. Liga kämpft, dazukommt.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
Ex-Keeper Lehmann legt Löw Horn ans Herz.
Ex-Keeper legt Löw Horn ans Herz
Jens Lehmann: „Toller Charakter, tolle Einstellung“

Ron Robert Zieler konnte beim 2:2 gegen Australien nicht überzeugen. Jens Lehmann hat deshalb besonders einen Kandidaten hinter der unumstrittenen Nummer eins Manuel Neuer im Visier: Es ist Kölns Keeper Timo Horn!

FC-Mittelfeldspieler Daniel Halfar in ungewohnter Farb-Kombination.
Test-Kick im neuen Look
Zeigte der 1. FC Köln gegen Porz sein neues Trikot?

FC-Trainer Peter Stöger nutzte die Länderspielpause für einen Test-Kick gegen die SpVg Porz! Und die FC-Fans fragen sich: Haben die Geißböcke dort ihr neues Trikot für die nächste Saison vorgeführt?

Kölns Abwehr-Duo Kevin Wimmer und Dominic Maroh sind in Österreich und Slowenien nur Joker.
Nur Joker in den Nationalteams
Kölns Abwehr-Duo: Maroh und Wimmer dürfen nur beim FC ran

Das Innenverteidiger-Duo hat in dieser Saison erst 32 Tore zugelassen – nur fünf Klubs haben weniger Treffer kassiert. Doch so gut es bei den Abwehr-Assen in Köln läuft, so schwieriger haben sie es bei ihren Nationalteams.

Fußball

Anzeige

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook