1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

WSV-Pleite besiegelt: FC-Bubis bleiben in der Regionalliga

Stephan Engels kann durchatmen: Die U21 darf in der Regionalliga bleiben.
Stephan Engels kann durchatmen: Die U21 darf in der Regionalliga bleiben.
Foto: Eduard Bopp
Wuppertal –  

Jubel bei den FC-Bubis. Die von Stephan Engels trainierte und sportlich abgestiegene U21 bleibt in der Regionalliga West, weil der Wuppertaler SV endgültig pleite ist. Das Amtsgericht Wuppertal hat das Insolvenzverfahren gegen den WSV eröffnet.

Die Gläubiger haben nun bis zum 9. August Gelegenheit, ihre Forderungen gegen den Verein beim eingesetzten Insolvenzverwalter Jörg Bornheimer anzumelden. Damit steht der ehemalige Bundesligist als Zwangsabsteiger in die fünftklassige Oberliga Niederrhein fest.

„Das ist für unseren gesamten Club unheimlich wichtig. Wir freuen uns über die Nachricht, auch wenn uns andere Begleitumstände natürlich lieber gewesen wären und wir die Klasse gerne sportlich gehalten hätten. Wir wünschen dem Wuppertaler SV einen erfolgreichen Neuaufbau in der Oberliga“, sagte Frank Schaefer zu der Nachricht

In der Regionalliga werden in der neuen Saison 19 Vereine spielen, sofern nicht noch der MSV Duisburg, der aktuell um die Lizenz für die 3. Liga kämpft, dazukommt.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
Matthias Lehmann und Tolgay Arslan kämpfen mit allen Mitteln um den Ball.
0:0 gegen den HSV
FC erkämpft sich den ersten Bundesliga-Punkt

Der 1. FC Köln hat sich beim Bundesliga-Comeback gegen den Hamburger SV den ersten Punkt der Saison erkämpft. Nach 90 Minuten blieb es vor heimischer Kulisse beim 0:0.

Die Spieler bedanken sich nach dem 0:0 gegen Hamburg bei ihren Fans.
Remis gegen Hamburg
Top oder Flop? Benoten Sie hier die FC-Profis!

Der 1. FC Köln hat sich ein 0:0 gegen den Hamburger SV erkämpft. Welcher Spieler der Elf von Coach Peter Stöger hat Ihnen am besten gefallen? Benoten Sie hier die FC Stars!

Linksverteidiger Jonas Hector freut sich auf seine Bundesliga-Premiere gegen den Hamburger SV.
840 Tage nach Chaos-Saison
Die FC-Rückkehr ins Licht

Es war gegen Viertel nach fünf am 5. Mai 2012, als ein einst so stolzer Verein sich selbst aufgab. Und heute, 840 Tage danach? Es ist die Rückkehr ins Licht! Der FC ist zurück in der Bundesliga. Am Samstag geht es gegen den HSV.

Fußball
Anzeigen




FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Sportvideos
Alle Videos