1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Wimmer und Royer: Ösis spielen sich beim FC nach vorne

Kevin Wimmer lässt Lukas Haubrich stehen.
Kevin Wimmer lässt Lukas Haubrich stehen.
Foto: Eduard Bopp
Koblenz –  

Gute und nicht so gute Dinge hatte Holger Stanislawski beim 3:1 in Koblenz gesehen. Zu den guten gehörten auch die beiden Ösi-Neuzugänge Kevin Wimmer (19) und Daniel Royer (22).

Wimmer war als Linksverteidiger offensiv wie defensiv präsent, harmonierte gut mit Christian Clemens. Genau wie auf der rechten Seite Offensiv-Mann Royer, der mit Verteidiger Brecko einige gute Szenen hatte und selbst das 2.0 erzielte.

„Die beiden Flügel haben mir in der ersten Halbzeit schon ganz gut gefallen“, meinte Stanislawski, der aber mit den Positionswechseln der zentralen Spieler nicht so zufrieden war.

Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
Früher als seine Kollegen verschwand Kevin Vogt in der Kabine.
Derby-Einsatz fraglich
Kevin Vogt muss Training abbrechen

Derby-Sorgen um Kevin Vogt! Der Mittelfeld-General der Geißböcke musste am Freitagnachmittag vorzeitig das Training beenden.

Peter Stöger sah Bayers Niederlage gegen Monaco zu Hause im TV.
Vor Derby gegen Leverkusen
Peter Stöger: Wir spielen offensiver als Monaco

Der AS Monaco zeigte am Mittwochabend, wie man in der BayArena siegen kann. FC-Coach Peter Stöger schaute sich die Champions-League-Partie auf der heimischen Couch an.

Glaubt an Punkte aus dem Derby: FC-Keeper Timo Horn (r.).
Erstes Derby als Profi
FC-Keeper Timo Horn: „Wir haben gute Chancen“

Vor dem Derby gegen Leverkusen: Die Fans freuen sich nicht nur die Fans auf ein emotionsgeladenes Derby. Auch FC-Keeper Timo Horn ist bereits heiß auf das Duell mit dem direkten Nachbarn.

Fußball
Anzeigen




Aktuelle Sportvideos
Alle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook