1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Wimmer und Royer: Ösis spielen sich beim FC nach vorne

Kevin Wimmer lässt Lukas Haubrich stehen.
Kevin Wimmer lässt Lukas Haubrich stehen.
 Foto: Eduard Bopp
Koblenz –  

Gute und nicht so gute Dinge hatte Holger Stanislawski beim 3:1 in Koblenz gesehen. Zu den guten gehörten auch die beiden Ösi-Neuzugänge Kevin Wimmer (19) und Daniel Royer (22).

Wimmer war als Linksverteidiger offensiv wie defensiv präsent, harmonierte gut mit Christian Clemens. Genau wie auf der rechten Seite Offensiv-Mann Royer, der mit Verteidiger Brecko einige gute Szenen hatte und selbst das 2.0 erzielte.

„Die beiden Flügel haben mir in der ersten Halbzeit schon ganz gut gefallen“, meinte Stanislawski, der aber mit den Positionswechseln der zentralen Spieler nicht so zufrieden war.

Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
Bard Finne - Kleiner Mann, große Wirkung.
Born staubt ab
Mit Herzblut gegen die rechtsrheinische Trägermasse

Was für ein energiegeladenes Spiel: Am Ende erkämpft sich der FC ein 1:1 im Derby gegen Leverkusen! Für Abstauber Born ist die Sache klar: der FC ist Derbysieger.

Bärenstark: Timo Horn nach seiner Elfmeter-Parade
Elfer-Derbyheld
Das sagt Schmadtke zu den Wechselgerüchten um Timo Horn

Der FC-Torwart glänzte am Wochenende im Elfer-Duell und vor den Kameras. Bei europäischen Top-Klubs steht Horn bereits auf dem Zettel. Jetzt reagierte FC-Manager Schmadtke auf die Gerüchte.

Hannes Löhr ist bereits auf dem Weg der Besserung.
Sorge um Legende des 1. FC Köln
Toni Schumacher bei Hannes Löhr in der Klinik

Der 72-Jährige liegt derzeit mit einer verschleppten Lungenentzündung in der Uni-Klinik Köln. Toni Schumacher besuchte deshalb am Sonntag die FC-Legende

Fußball

Anzeige

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook