1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Wimmer und Royer: Ösis spielen sich beim FC nach vorne

Kevin Wimmer lässt Lukas Haubrich stehen.
Kevin Wimmer lässt Lukas Haubrich stehen.
Foto: Eduard Bopp
Koblenz –  

Gute und nicht so gute Dinge hatte Holger Stanislawski beim 3:1 in Koblenz gesehen. Zu den guten gehörten auch die beiden Ösi-Neuzugänge Kevin Wimmer (19) und Daniel Royer (22).

Wimmer war als Linksverteidiger offensiv wie defensiv präsent, harmonierte gut mit Christian Clemens. Genau wie auf der rechten Seite Offensiv-Mann Royer, der mit Verteidiger Brecko einige gute Szenen hatte und selbst das 2.0 erzielte.

„Die beiden Flügel haben mir in der ersten Halbzeit schon ganz gut gefallen“, meinte Stanislawski, der aber mit den Positionswechseln der zentralen Spieler nicht so zufrieden war.

Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
FC vor Bochum
Peter Stöger will nicht nur den Aufstieg

Wer behauptet, dass die Saison beim 1. FC Köln mit dem Aufstieg abgehakt wird, hat weit gefehlt. Der Aufstieg soll nur eines von mehreren Zielen sein.

FC-Sportdirektor Jörg Schmadtke.
Event auf der Pferdebahn
Großer Aufgalopp! Schmadtke freut sich auf den FC-Renntag

Beim Verein gehen pünktlich vor dem Aufstieg die Gäule durch. Der FC-Renntag findet zum dritten Mal zu Gunsten der Stiftung 1. FC Köln statt.

Die Stimmung beim Training vor dem Spiel gegen Bochum ist entspannt.
Drei Punkte erforderlich
Jetzt muss der FC am Montag Bochum schlagen!

Das Unentschieden zwischen dem SC Paderborn und der SpVgg. Greuther Fürth treibt die Aufstiegspläne des 1. FC Köln weiter voran. Mit einem Sieg gegen Bochum wäre die Meisterschaft in der 2. Liga gesichert.

Fußball
Anzeigen




Aktuelle Fußball-Tabellen
Liveticker 2. Liga
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Sportvideos
Alle Videos