1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Wimmer und Royer: Ösis spielen sich beim FC nach vorne

Kevin Wimmer lässt Lukas Haubrich stehen.
Kevin Wimmer lässt Lukas Haubrich stehen.
Foto: Eduard Bopp
Koblenz –  

Gute und nicht so gute Dinge hatte Holger Stanislawski beim 3:1 in Koblenz gesehen. Zu den guten gehörten auch die beiden Ösi-Neuzugänge Kevin Wimmer (19) und Daniel Royer (22).

Wimmer war als Linksverteidiger offensiv wie defensiv präsent, harmonierte gut mit Christian Clemens. Genau wie auf der rechten Seite Offensiv-Mann Royer, der mit Verteidiger Brecko einige gute Szenen hatte und selbst das 2.0 erzielte.

„Die beiden Flügel haben mir in der ersten Halbzeit schon ganz gut gefallen“, meinte Stanislawski, der aber mit den Positionswechseln der zentralen Spieler nicht so zufrieden war.

Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
Sofa-Abend der FC-Stars
Dominic Maroh und die „Gang“ gucken Bayern

Entspannung nach dem Aufstieg: Dominic Maroh, Jonas Hector, Maxi Thiel und Kevin Wimmer gönnten sich am Mittwoch einen schönen Sofa-Abend.

Yuya Osako feiert seinen Treffer gegen den VfR Aalen zum 2:0. Der Japaner gilt als hochtalentiert, hatte keine Probleme bei der Eingewöhnung in der Zweiten Bundesliga.
Schmadtke-Liste
Osako: Kommt der Japan-Star nach Köln?

Der FC baggert am Stürmer, auch Simon Zoller ist weiter ein heißes Thema.

So sah der Elfmeterpunkt nach der Stadion-Feier aus.
Rasendieb unbekannt
Das Rätsel um den FC-Elfer-Krater

Fans und Mannschaft hatten Spaß, der Rasen aber ist ruiniert. Welcher Fan mopste die Stelle, von der Helmes ins Glück traf?

Fußball
Anzeigen




Aktuelle Fußball-Tabellen
Liveticker 2. Liga
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Sportvideos
Alle Videos