1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Ujah twittert fleißig: FC: Mannschaft feiert Trainingslagerende

Von
Kevin Wimmer, Sascha Bigalke und Christian Clemens begutachten Anthony Ujahs Wurf.
Kevin Wimmer, Sascha Bigalke und Christian Clemens begutachten Anthony Ujahs Wurf.
Foto: twitter
Belek –  

Zehn Tage Türkei sind vorüber. Die FC-Profis haben das Trainingslager in Belek überstanden. Am Donnerstag ging es wieder zurück ins verschneite Köln.

Doch bevor die Kicker die Heimreise antraten, ließen sie es sich am Vorabend noch einmal richtig gutgehen. Die Mannschaft vergnügte sich in einem Spieltempel.

Mannschaftsspaßvogel Anthony Ujah dokumentierte das lustige Treiben und versendete via twitter Fotos. "Letzter Abend in Belek. Zeit zum Spielen", schrieb er dabei.

Und das nahmen seine Kollegen wörtlich. Christian Eichner und Kevin McKenna duellierten sich beim Billard, Christian Clemens versuchte sich beim Videospiel am Lenkrad.

Beim Bowling räumte aber wohl ein alter Hase ab: FC-Zeugwart Frank Almstedt. "Der Zeugwart killt uns alle im Bowling", teilte Ujah mit. Auch mit von der Partie: Kevin Wimmer, Sascha Bigalke, Christian Clemens und Anthony Ujah.

Ein scharfes Duell lieferten sich Kapitän Miso Brecko und Adam Matuschyk. Sie ballerten an der Konsole um die Wette.

Die Stimmung scheint nicht besser sein zu können. Kein Wunder: Der FC kehrt nach drei Vorbereitungsspielen mit drei Siegen nach Hause.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
Arbeitet fleißig am Comeback: Patrick Helmes versuchte es in München mit Akupunktur.
Stürmer in Dauerbehandlung
Comeback-Plan verschoben: Neue Sorgen um Patrick Helmes

Patrick Helmes ließ sich von Chef-Physio Klaus Maierstein behandeln. Gleich zweimal war er am Dienstag da. Neue Sorgen um den Ex-Nationalspieler?

Tape um den Daumen und weiter geht's! Timo Horn ist hart im Nehmen.
Schrecksekunde beim Training
FC-Keeper Timo Horn – Daumen kaputt

Autsch! Timo Horn (21) hatte den Ball bei einer Abwehr unglücklich auf den linken Daumen bekommen. Der FC-Keeper signalisierte gleich: Ich muss raus.

FC-Trainer Peter Stöger will die Situation realistisch enschätzen.
Sturm-Krise beim FC
Peter Stöger: „Die Spieler müssen sich Selbstvertrauen erarbeiten“

Nur zwei Tore in sechs Spielen. Die die Torausbeute beim FC könnte wahrlich besser sein. Dennoch findet FC-Trainer Peter Stöger nicht, dass seine Aufstellung zu defensiv eingestellt ist.

Fußball
Anzeigen




Aktuelle Sportvideos
Alle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook