Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Stadionname : FC-Verhandlungen mit RheinEnergie

Von
Das RheinEnergie Stadion soll auch weiterhin so heißen. Aber der FC hätte auch gerne mehr Geld.
Das RheinEnergie Stadion soll auch weiterhin so heißen. Aber der FC hätte auch gerne mehr Geld.
 Foto: Kölner Sporstätten
Köln –  

Nach der grundsätzlichen Einigung über die zukünftigen Pachtzahlungen an die Kölner Sportstätten hat der FC nun die Verhandlungen über die Zukunft des Stadionnamens mit Rechteinhaber RheinEnergie aufgenommen. „Wir haben erste Gespräche geführt“, bestätigte Präsident Werner Spinner beim FC-Stammtisch im Gaffel am Dom.

Für den bis 2014 laufenden Vertrag bekommt der FC jährlich 2,1 Millionen Euro überwiesen. Vor allem im Fall des Wiederaufstiegs hofft der Klub aber dem Vernehmen nach auf eine deutliche Steigerung.

Ziel ist aber eine Einigung mit dem langfristigen Partner. Die Verhandlungen führt der umtriebige Geschäftsführer Alexander Wehrle, der Schwabe hofft auf eine baldige Einigung, möglichst vor Ende Oktober.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
Im EM-Quali-Duell zwischen Deutschland und Polen trifft Pawel Olkowski auf Jonas Hector.
Nationalmannschaft
Pawel Olkowski hofft auf heißes Duell mit Jonas Hector „Sonst treffe ich Jonas nur beim Jubeln“

Mit Hector links und Olkowski rechts hat Stöger zwei Leistungsträger auf diesen im modernen Fußball so wichtigen Positionen. Im EM-Quali-Duell treffen die beiden erstmals aufeinander.

So soll in Zukunft das Gelände am Geißbockheim aussehen. Das schon von Konrad Adenauer geplante „Sportband“ soll Richtung Dürener Straße erweitert werden.
Vision des 1. FC Köln
Kommentar zur Grüngürtel-Zukunft: Ein Ausbau-Plan mit Hand und Fuß

Die Anlagen und auch das 1953 errichtete und mehrmals erweiterte Geißbockheim sind nicht mehr zeitgemäß. Deshalb sind die Ausbaupläne des FC gerechtfertigt.

Zwei, die sich verstehen: Milos Jojic und Leonardo Bittencourt (vorne).
1. FC Köln beim Training
Kuschel-Gruppe Stöger – Mann, sind die gut drauf nach sieben Punkten!

Mächtig gute Laune im FC-Training. Mittwochvormittag wurde aus allen Rohren geschossen und gelupft – und gekuschelt. Fast jeder herzte jeden.

Fußball

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Zur mobilen Ansicht wechseln