1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Nachwuchs auf dem Sprung: Verlässt auch Basala-Mazana den FC?

Bild aus dem Trainingslager 2010 in Belek: Poldi flachst mit Bienvenue Basala-Mazana auf dem Weg ins Hotel.
Bild aus dem Trainingslager 2010 in Belek: Poldi flachst mit Bienvenue Basala-Mazana auf dem Weg ins Hotel.
Foto: Eduard Bopp
Köln –  

Der FC will in der Zukunft auf die Jugend setzen. Dumm nur, dass dem Klub die Rohdiamanten nun reihenweise verlassen. Nach dem schmerzhaften Wechsel von Mitchell Weiser zum FC Bayern München kehren nun zwei weitere Talente dem FC den Rücken.

Mark Uth (20) wechselt zum niederländischen Erstligisten SC Heerenveen. „Ja, das stimmt, ich werde im Sommer zum SC Heerenveen wechseln“, bestätige der 20-jährige dem EXPRESS, „Heerenveen hat sich seit Jahren um mich bemüht und waren immer an mir dran. Dort habe ich eine andere Perspektive und werde auch bei den Profis spielen können.“

Nach EXPRESS-Informationen wird zudem Bienvenue Basala-Mazana den Verein verlassen. Der 20-jährige Mittelfeldspieler wird von Aufsteiger Greuther Fürth umworben. Der U-17 Europameister von 2009 war im vergangenen Jahr an den österreichischen Erstligisten SV Ried ausgeliehen und machte 20 Spiele für die Profis.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
V.l.n.r.: Hans-Dieter Husfeldt, Martina Kaiser, Wolfgang Albers, Peter Römers und Volker Lange erklärten die neue Taktik der Polizei.
Beim Spiel gegen HSV
Polizei übt Defensiv-Taktik

Die Polizei wird beim Saisonauftakt gegen den HSV mit einem Drittel weniger Beamten für die Sicherheit der Fans im Rheinenergie-Stadion sorgen.

Yannick Gerhardt und seine Kollegen freuen sich auf den Auftakt gegen den HSV.
FC startet in die Bundesliga
So laufen die letzten Stunden bis zum Anpfiff

Am Samstag um 15.30 Uhr (live im Ticker auf EXPRESS.DE) empfängt der FC den Bundesliga-Dino Hamburger SV. Doch was passiert eigentlich in den letzten Stunden bis zum Anpfiff?

Peter Stöger vertraut seinem jungen Kader.
Team mit wenig Erfahrung
Die Stöger-Böckchen: „Jung und hungrig!“

Der FC-Trainer kann den Bundesligastart nicht mehr abwarten. Doch er geht mit dem drittjüngsten Kader der Liga ins Rennen.

Fußball
Anzeigen




FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Sportvideos
Alle Videos