1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Nach einem Jahr: Ishak beschenkt sich mit Führerschein

Von
Mikael Ishak am Steuer. Kurz vor Weihnachten machte der 19-Jährige seinen Führerschein in Deutschland und bekam gleich seinen Dienst-Ford vom FC.
Mikael Ishak am Steuer. Kurz vor Weihnachten machte der 19-Jährige seinen Führerschein in Deutschland und bekam gleich seinen Dienst-Ford vom FC.
Foto: Lempe
Köln –  

Stolz holt er sein Portemonnaie aus der Hosentasche. Aus dem Kreditkartenfach zieht er seine neueste Errungenschaft. Kurz vor Weihnachten hat sich Mikael Ishak selbst beschenkt. Der 19-jährige Schwede hat endlich seinen Führerschein in der Tasche! Jetzt gibt Ishak auch auf der Straße Gas!

Seit einem Jahr ist der Stürmer an den Prüfungen dran. Lange haperte es an der Sprache. Denn in Deutschland gibt es keine schwedischen Prüfungsbögen für die theoretische Hürde. Doch ab Sommer fing er auf Deutsch an zu lernen – packte die Theorie im ersten Versuch.

Nun hat er seit knapp einer Woche den Lappen. „Ich bin super glücklich. Es hat etwas gedauert. Aber es ist ein ganz tolles Gefühl, nun unabhängig zu sein und mal eben irgendwohin zu fahren“, sagt der Schwede dem EXPRESS.

Sein erstes Auto hat er vom FC auch gleich bekommen – den üblichen Dienstwagen von Ford. Doch die Feiertage verbringt der Sohn syrischer Eltern, der christlich erzogen ist, zu Hause: „Unsere ganze Familie ist zusammen, und meine Mutter macht leckeres Essen. Darauf freue ich mich schon sehr.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
FC-Sportchef Jörg Schmadtke sucht bis zur letzten Sekunde nach Verstärkung.
Letzte Chance für Wintertransfer
Gelingt FC-Manager Schmadtke noch der Eduardo-Coup?

Auch am Sonntag konnteSchmadtke keine entscheidenden Fortschritte im Werben um Carlos Eduardo melden. Am Montag gibt es nun die letzte Chance auf einen erfolreichen Wintertransfer.

Werner Spinner zu Besuch im Gäste-Block.
Besuch bei den Südstadt Boyz
FC-Boss Werner Spinner löst Aufstiegs-Versprechen ein

Ein Mann, ein Wort. Tolle Geste von FC-Boss Werner Spinner während des HSV-Spiels.

Die Entscheidung: Die FC-Spieler bejubeln das Tor zum 2:0!
Erkenntnisse des Spiels
Starker, aber nicht perfekter FC-Start in die Rückrunde

Drei Punkte zum Start, Sieg gegen einen direkten Konkurrenten. Besser hätte der FC wohl kaum in die Rückrunde starten können.