1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Jugend wird umstrukturiert : U-19-Coach geht zum Saisonende

Von
Manfred Schadt
Manfred Schadt
Foto: Herbert Bucco
Köln –  

Und wieder eine personelle Veränderung beim 1. FC Köln: Nach sieben Jahren wird U-19-Trainer Manfred Schadt (53) nach EXPRESS-Informationen in der kommenden Saison nicht mehr an der Linie der FC-Bubis stehen. Dies sollen ihm die Klub-Verantwortlichen bereits mitgeteilt haben.

Dabei ist die Mannschaft von Schadt derzeit auf einem sehr guten Weg. Die A-Jugend steht auf Platz zwei der U-19-Bundesligastaffel West. Auch im bundesweiten Pokal ist die Truppe noch vertreten: Im Viertelfinale geht es gegen RW Erfurt.

Schadts Abgang zum Saisonende soll finanzielle Gründe haben. Der Klub möchte sich im Jugendbereich umstrukturieren. Leiter Sport Frank Schaefer: „Wir befinden uns in Gesprächen und besprechen das vorerst intern.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
Fleißig im Training: Kazuki Nagasawa.
Nach Rückkehr ins Training
Kazuki Nagasawa winkt ein Platz im FC-Kader

Ein Innenbandriss zwang Kazuki Nagasawa zu einer monatelangen Pause. Jetzt ist es aber vorbei mit der Schufterei: Dem Japaner winkt ein Platz im FC-Kader.

Timo Horn kassierte in der Zweiten Liga die wenigsten Gegentore.
Auszeichnung
Weißer Handschuh für Timo Horn

Der FC-Keeper wurde von Sport1-Kommentator Markus Höhner mit dem "weißen Handschuh" ausgezeichnet. „Den verleihen wir immer dem Torwart mit den wenigsten Gegentoren – und das war im letzten Jahr in der Zweiten Liga Timo Horn.“

Arbeitet fleißig am Comeback: Patrick Helmes versuchte es in München mit Akupunktur.
Stürmer in Dauerbehandlung
Comeback-Plan verschoben: Neue Sorgen um Patrick Helmes

Patrick Helmes ließ sich von Chef-Physio Klaus Maierstein behandeln. Gleich zweimal war er am Dienstag da. Neue Sorgen um den Ex-Nationalspieler?

Fußball
Anzeigen




Aktuelle Sportvideos
Alle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook