1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Jugend wird umstrukturiert : U-19-Coach geht zum Saisonende

Von
Manfred Schadt
Manfred Schadt
Foto: Herbert Bucco
Köln –  

Und wieder eine personelle Veränderung beim 1. FC Köln: Nach sieben Jahren wird U-19-Trainer Manfred Schadt (53) nach EXPRESS-Informationen in der kommenden Saison nicht mehr an der Linie der FC-Bubis stehen. Dies sollen ihm die Klub-Verantwortlichen bereits mitgeteilt haben.

Dabei ist die Mannschaft von Schadt derzeit auf einem sehr guten Weg. Die A-Jugend steht auf Platz zwei der U-19-Bundesligastaffel West. Auch im bundesweiten Pokal ist die Truppe noch vertreten: Im Viertelfinale geht es gegen RW Erfurt.

Schadts Abgang zum Saisonende soll finanzielle Gründe haben. Der Klub möchte sich im Jugendbereich umstrukturieren. Leiter Sport Frank Schaefer: „Wir befinden uns in Gesprächen und besprechen das vorerst intern.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
Nach überstandener Verletzung wieder dabei: Slawomir Peszko.
Nach Muskelverletzung
Slawomir Peszko greift wieder an

Slawomir Peszko stieg am Montag nach überstandener Muskelverletzung ins Mannschaftraining ein und brennt auf seine Rückkehr auf den Rasen

Einfach Stark! Tausende Fans begleiteten den FC mal wieder zum Auswärtsspiel.
Bundesliga-Kommentar
Die Aufsteiger mischen die Liga auf

Der Sieg gegen Stuttgart - er brachte die FC-Fans zum Jubeln! Ebenso erging es Paderborn gegen den HSV. Die Aufsteiger mischen die Liga auf - ein Kommentar von Alexander Haubrichs.

FC-Boss Werner Spinnerbedankt sich nach der Partie in der Kurve bei de nFC-Fans.
2:0 gegen VfB Stuttgart
Werner Spinner bedankt sich bei Fans

Mit schnellem Schritt ging FC-Boss Werner Spinner aus der Mercedes-Benz-Arena. Der kölsche Präsident war glücklich. Grund dafür: Die Siegesserie seines FC's - und die Fans.

Fußball
Anzeigen




Aktuelle Sportvideos
Alle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook