1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Jugend wird umstrukturiert : U-19-Coach geht zum Saisonende

Von
Manfred Schadt
Manfred Schadt
Foto: Herbert Bucco
Köln –  

Und wieder eine personelle Veränderung beim 1. FC Köln: Nach sieben Jahren wird U-19-Trainer Manfred Schadt (53) nach EXPRESS-Informationen in der kommenden Saison nicht mehr an der Linie der FC-Bubis stehen. Dies sollen ihm die Klub-Verantwortlichen bereits mitgeteilt haben.

Dabei ist die Mannschaft von Schadt derzeit auf einem sehr guten Weg. Die A-Jugend steht auf Platz zwei der U-19-Bundesligastaffel West. Auch im bundesweiten Pokal ist die Truppe noch vertreten: Im Viertelfinale geht es gegen RW Erfurt.

Schadts Abgang zum Saisonende soll finanzielle Gründe haben. Der Klub möchte sich im Jugendbereich umstrukturieren. Leiter Sport Frank Schaefer: „Wir befinden uns in Gesprächen und besprechen das vorerst intern.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
FC-Trainer Peter Stöger setzt auch in Stuttgart auf Sturm-Tank Anthony Ujah.
Pressekonferenz vor dem Spiel
FC-Stürmer Anthony Ujah gegen Stuttgart gesetzt

Am Samstag tritt der FC zum ersten Auswärtsspiel der Saison an. Nach dem 0:0 gegen den HSV will Peter Stöger mit seinen Jungs auch gegen den VfB Stuttgart punkten.

Toni Schumacher herzt Alexander Wehrle. Der FC-Finanzchef kehrt erstmals nach Stuttgart zurück.
Partie gegen Stuttgart
Wehrle: Wir brauchen die Punkte nötiger

Für Alexander Wehrle ist die Partie beim VfB Stuttgart eine ganz besondere Partie. Zehn Jahre lang machte der FC-Finanzchef bei den Schwaben Karriere.

Simon Zoller ist immer eine Überlegung wert, sagt Coach Peter Stöger.
Veränderungen im Team
Mit Zoller und Vogt gegen Stuttgart?

Trainer Peter Stöger denkt schon für die Partie beim VfB Stuttgart über Veränderungen nach.

Fußball
Anzeigen




FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Sportvideos
Alle Videos