Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

FC-Stürmer: Bröker: „Auch für Dresden geht es um alles“

Von
Schneeschicht am Geißbockheim: Thomas Bröker beim Training.
Schneeschicht am Geißbockheim: Thomas Bröker beim Training.
 Foto: Herbert Bucco
Köln –  

Während der Schnee sich rund um das Geißbockheim türmt, schmilzt der Rückstand des FC auf den Relegationsrang schneller als Eis in der Sonne. Nur noch ein Zähler ist der 1. FC Kaiserslautern vor. „Jetzt können wir es erstmals aus eigener Kraft schaffen. Das gibt uns einen zusätzlichen Schub“, sagt Thomas Bröker (28).

Trotzdem ist man gut beraten, den Blick von der Tabelle schnellstmöglich abzuwenden und den nächsten Gegner ins Blickfeld zu nehmen. Und der hat es in sich: Am Montagabend muss der FC bei Dynamo Dresden ran.

Die verloren zwar gerade das Ost-Derby gegen Erzgebirge Aue, haben aber zu Hause schon so manches Ausrufezeichen gesetzt. „Sie haben Hertha geschlagen. Das sagt eigentlich schon alles“, sagt FC-Stürmer Thomas Bröker.

Der kennt die Atmosphäre in der Landeshauptstadt Sachsens aus eigener Erfahrung. „Das wird für mich eine ganz emotionale Rückkehr, denn ich hatte dort drei wirklich gute Jahre“, sagt der aufstiegserfahrene Kämpfer. „Ich habe ja schon damals mit Peter Pacult dort gearbeitet, der wird die Mannschaft gut einstellen und richtig heiß machen.

Dresden steht auf dem Relegationsplatz, will diese Spiele um alles oder nichts vermeiden. Wir wollen mit aller Macht in die Relegation nach oben – für beide Mannschaften geht es um alles, das wird ein heißer Fight vor ausverkauftem Haus.“

Und dort soll die Super-Serie des FC halten, denn Bröker will nach der erfolgreichen Relegation mit Düsseldorf auch mit Köln diese „ganz besondere Atmosphäre schnuppern.“ Und er will bald schon wieder Tore beisteuern. „Für mich ging die Saison gut los, dann hatte ich einige Probleme. Aber wenn ich mir meine Tore für die entscheidende Saisonphase aufgehoben habe, dann soll es mir recht sein. Dass ich das kann, habe ich bewiesen...“

Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
Kevin Wimmer beim Check-in für seinen Flug nach London.
FC-Star auf dem Weg nach London
Hier startet Kevin Wimmers England-Abenteuer

Blaue Jacke und Schuhe, eine enge Jeans und etwas dicke Augen! Um kurz vor sieben Uhr in der Früh betrat Kevin Wimmer (22) am Dienstag das Flughafengebäude in Köln/Bonn. Um 8.30 Uhr hob er in seine neue Heimat nach London ab.

Dominic Maroh, ein Garant für den Klassenerhalt.
Garant für Klassenerhalt
Dominic Maroh: „Wollen den nächsten Schritt machen“

Ausgerechnet im letzten Saisonspiel machte Dominic Maroh (28) seinen einzigen Patzer. Dennoch: Der Abwehr-Chef war einer der Garanten für den Klassenerhalt.

Das neue Modell des Ford Mustang.
Neuer Partner
Der 1. FC Köln rast mit Ford in die Zukunft

Dabei war vor allem Mazda bis zur letzten Woche der heißeste Kandidat, den langjährigen Partner Ford abzulösen.

Fußball

Anzeige

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook