1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Deal endlich durch!: 1. FC Köln und die Stadt einigen sich auf neuen Pachtvertrag

Nach monatelangem Poker haben sich der FC und die Stadt endlich auf einen neuen Stadion-Deal geeinigt.
Nach monatelangem Poker haben sich der FC und die Stadt endlich auf einen neuen Stadion-Deal geeinigt.
Foto: imago sportfotodienst
Köln –  

Bereits im Juli 2013 gab es in den monatelang hart geführten Poker um einen neuen Pachtvertrag zwischen dem 1. FC Köln und der Stadt den Durchbruch. Nun ist tatsächlich alles unter Dach und Fach.

„Wir sind uns grundsätzlich einig und müssen nur noch einige wenige Details klären“, sagte Sportstätten-Chef Hans Rütten dem EXPRESS.

Statt 3,4 Millionen € zahlt der FC zukünftig in Liga zwei 1,8 Millionen €. In der Bundesliga muss der FC je nach sportlichem Erfolg statt der ursprünglich 6,88 Millionen € bis zu acht Millionen € zahlen.

Der neue Vertrag läuft bis 2024 und ist stark leistungsbezogen.

Mehr Details zum Stadion-Deal lesen Sie Donnerstag im EXPRESS!

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
Der Test gegen Wehen/Wiesbaden lief schonmal gut: Bard Finne trifft zum 2:0.
Vor Rückrunden-Start
Wo läuft's, wo hakt's? Der 1. FC Köln im Bundesliga-TÜV

Noch fünf Tage bis zum Rückrundenstart. Der 1. FC Köln im EXPRESS-Check.

Wurde von Fans angegiftet: Timo Horn.
Testspiel gegen Wehen/Wiesbaden
Timo Horn im Clinch mit Hessen-Fans

Trotz Minusgraden und Schneefalls stand Timo Horn Samstag in kurzer Hose zwischen den Pfosten. Doch es lag nicht nur am Spiel, dass ihm warm wurde.

Slawomir Peszko im Schneeduell gegen Wehen/Wiesbaden.
FC-Sieg gegen Wehen/Wiesbaden
Stöger: „Peszko hat mir sehr gut gefallen“

Auch in Wiesbaden hatte am Samstag der Winter Einzug gehalten. Und so war FC-Coach Peter Stöger nach dem 3:0 gegen Drittligist SV Wehen/Wiesbaden nicht nur über den Sieg froh, sondern auch, dass sich kein Spieler verletzte.