1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Blockade im Rücken: Daniel Halfar muss Training abbrechen

Unter Schmerzen verlässt Daniel Halfar den Trainingsplatz.
Unter Schmerzen verlässt Daniel Halfar den Trainingsplatz.
Foto: Eduard Bopp
Köln –  

Schrecksekunde vorm Liga-Start!

Als die Kollegen noch auf dem Trainingsplatz Dienstagnachmittag ackerten, ging Daniel Halfar (26) mit schmerzverzerrtem Gesicht schon in Richtung der Kabinen. Der Mittelfeldspieler hielt sich den Rücken, wurde noch auf dem Feld von Physiotherapeut Klaus Maierstein eingerenkt. Auch in der Kabine wurde er noch einmal behandelt.

Dann die Entwarnung: Alles nur eine Vorsichtsmaßnahme. „Halfi“ plagte über eine Blockade, das Trainings-Aussetzen war aber nur eine Vorsichtsmaßnahme. Für den Liga-Start am Sonntag gegen Paderborn (13.30 Uhr) besteht keine Gefahr, erklärte der FC.

Halfar war aber nicht der einzige, der am Diestag auf die Zähne beißen musste. Beim kämpferischen Training, erwischte es auch Dominic Maroh (26) und Bard Finne (18). Maroh bekam einen Schlag auf den Fuß und Finne einen auf den Unterschenkel.

Das Bein des Norwegers wurde bandagiert. Sowohl Finne, als auch Maroh konnten die Einheit aber bis zum Ende durchziehen.   

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
Belebte das Kölner Offensiv-Spiel gegen Mainz: Daniel Halfar.
1. FC Köln vor Wolfsburg
Daniel Halfar vor Startelf-Comeback, Brecko wieder gesund, Nagasawa im Kader

Es ist die letzte Reise des Jahres. Um 15 Uhr machte sich der FC-Tross am Geißbockheim auf den Weg. Ab nach Wolfsburg!

Der Keeper bleibt! Tim Horn hat beim FC verlängert.
FC verlängert Verträge
So lief der Deal mit Timo Horn und Matze Lehmann

Er gilt als einer der talentiertesten Torhüter der Bundesliga, ist ein Eigengewächs - und bleibt dem FC treu. Seit Donnerstag steht fest: Timo Horn bleibt dem 1. FC Köln erhalten!

Adil Chihi jubelt nach dem Sieg gegen Wolfsburg und hält das VfL-Trikot in den Händen.
FC in Wolfsburg
Was wurde aus Pezzoni und Chihi?

Der letzte Sieg der Geißböcke bei den „Wölfen“ liegt fast genau fünf Jahre zurück. Zu damaligen Kader gehörten auch Kevin Pezzoni (25) und Adil Chihi (26).

Fußball

Anzeige

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook