1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Blockade im Rücken: Daniel Halfar muss Training abbrechen

Unter Schmerzen verlässt Daniel Halfar den Trainingsplatz.
Unter Schmerzen verlässt Daniel Halfar den Trainingsplatz.
 Foto: Eduard Bopp
Köln –  

Schrecksekunde vorm Liga-Start!

Als die Kollegen noch auf dem Trainingsplatz Dienstagnachmittag ackerten, ging Daniel Halfar (26) mit schmerzverzerrtem Gesicht schon in Richtung der Kabinen. Der Mittelfeldspieler hielt sich den Rücken, wurde noch auf dem Feld von Physiotherapeut Klaus Maierstein eingerenkt. Auch in der Kabine wurde er noch einmal behandelt.

Dann die Entwarnung: Alles nur eine Vorsichtsmaßnahme. „Halfi“ plagte über eine Blockade, das Trainings-Aussetzen war aber nur eine Vorsichtsmaßnahme. Für den Liga-Start am Sonntag gegen Paderborn (13.30 Uhr) besteht keine Gefahr, erklärte der FC.

Halfar war aber nicht der einzige, der am Diestag auf die Zähne beißen musste. Beim kämpferischen Training, erwischte es auch Dominic Maroh (26) und Bard Finne (18). Maroh bekam einen Schlag auf den Fuß und Finne einen auf den Unterschenkel.

Das Bein des Norwegers wurde bandagiert. Sowohl Finne, als auch Maroh konnten die Einheit aber bis zum Ende durchziehen.   

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
Hannes Löhr ist bereits auf dem Weg der Besserung.
Sorge um FC-Legende
Schumacher bei Löhr in der Klinik

Der 72-Jährige liegt derzeit mit einer verschleppten Lungenentzündung in der Uni-Klinik Köln. Toni Schumacher besuchte deshalb am Sonntag die FC-Legende

Mikael Ishak (unten) im Zweikampf mit Michael Antonson.
Zwei Tore in Dänemark
Ex-Kölner Ishak schießt Ex-FC-Trainer Stale ab

Der einstige Lehrer kriegt von seinem Musterschüler die Hütte voll... Ex-FC-Trainer Stale Solbakken musste eine schmerzhafte Niederlage einstecken. Ausgerechnet sein Ex-Schützling Mikael Ishak (22) traf doppelt!

Viel spricht dafür, dass Risse und sein Berater Volker Struth sich mit dem FC-Sportchef einigen werden.
Nach Gala-Leistung
Jetzt winkt ein neuer Vertrag für Risse

Für seinen Herzensklub ging Marcel Risse zurück in die Zweite Liga. Nun zeigt er endgültig im Oberhaus, was für ein toller Kicker der Flügelspieler ist. Deshalb sind für den Sommer Vertragsgespräche verabredet.

Fußball

Anzeige

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook