1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Ausgeglichene Bilanz: FC mit Schaefer auf Platz 9

Von
Dirk Lottner und Frank Schaefer haben den FC wieder in die Spur gebracht. Die Zahlen belegen es.
Dirk Lottner und Frank Schaefer haben den FC wieder in die Spur gebracht. Die Zahlen belegen es.
 Foto: dapd
Köln –  

„Wir wollen ins gesicherte Mittelfeld und die Mannschaft hat die Qualität dazu!“ Das war die Forderung von FC-Boss Wolfgang Overath vor der Saison. Frank Schaefer hat sie erfüllt!

Das belegt die „Schaefer-Tabelle“ (unten)! Seitdem der Coach mit Co-Trainer Dirk Lottner Erfolglos-Vorgänger Zvonimir Soldo am zehnten Spieltag abgelöst hat, geht es mit dem FC in jeder Hinsicht aufwärts. Vier Siege, vier Remis und vier Niederlagen: Schaefers persönliche Bilanz ist ausgeglichen. Zum Vergleich: Mit dem identischen Kader hatte Soldo lausige fünf Zähler verbuchen können.

Mit Schaefer dagegen steht der FC bislang auf Platz 9 – und dort, wo er hingehört! Der Kölsche holt mit der Truppe genau das heraus, was die Bosse für realistisch halten. Die schlimme Derby-Pleite gegen Gladbach und das furchtbare Pokal-Aus gegen Duisburg stellten Ausnahmen dar. Hamburg, Frankfurt und jetzt auch Bremen wurden zu Hause geschlagen - der Funke springt im RheinEnergieStadion endlich auf die Fans über!

„Noch ist gar nichts erreicht“, sagt Schaefer zwar verständlicherweise mit Blick auf die tatsächliche Tabelle. Doch nicht hoch genug einzuschätzen ist seine Bilanz, wenn man bedenkt, dass Lottner und er eine kaputte Mannschaft übernommen hatten, die trostlos auf Platz 18 stand.

Video zum Thema
„Gegen St. Pauli wird ein hartes Entscheidungsspiel”

Einen durch die Scoutingabteilung völlig konfus zusammengestellten Kader. Gespickt mit Individualisten ohne Selbstvertrauen und Talenten ohne Führung. „Frank Schaefer macht seinen Job gut, mit Volker Finke als Sportdirektor stellen wir ihm eine ideale Hilfe zur Seite“, ist sich Overath sicher.

Klar ist: Schafft es der Coach, in der „Schaefer-Tabelle“ weiter zu klettern, geht das mittlerweile korrigierte Saisonziel Klassenerhalt damit einher.

Die Schaefer-Tabelle

1. Borussia Dortmund25
2. Bayern München
21
3. Bayer Leverkusen
21
4. FC Schalke 0419
5. Hannover 96
18
6. Kaiserslautern
15
7. SC Freiburg
15
8. Hamburger SV
15
9. 1. FC Köln
14
10. Eintracht Frankfurt
13
11. VfL Wolfsburg
13
12. 1. FC Nürnberg
11
13. TSG Hoffenheim
10
14.FSV Mainz 05
9
15. VfB Stuttgart
9
16. Werder Bremen
8
17. Mönchengladbach
7
18. FC St. Pauli 5
Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
Nach dem Spiel bedanken sich die FC-Spieler bei den mitgereisten Fans.
Erkenntnisse des Spieltags
FC-Niederlage in München - ein 1:4, das Mut macht

Beim Tabellenführer FC Bayern setzte es für den FC eine ziemlich deutliche 1:4-Klatsche. Warum sich der FC nach dem Spiel aber nicht übermäßig ärgern muss - wir haben die Erkenntnisse des Spiels zusammengefasst.

Die Wilde Horde ist die größte Ultra-Gruppierung unter den FC-Fans.
Ärger in der Fan-Szene
FC-Boss Spinner bleibt hart, aber gesprächsbereit

Ultras gegen Klub – spaltet dieser Konflikt die Fan-Szene des 1. FC Köln?

Shake-Hands: FC-Trainer Peter Stöger (l.) und Bayern-Coach Pep Guardiola vor dem Spiel.
Stimmen zum Spiel
Stöger: „Da steht nicht irgendeiner im Tor...“

Der FC war nah dran: Nach der frühen 2:0-Führung des FC Bayern kamen die Kölner nochmal ran.Welttorhüter Manuel Neuer legte mit seiner Leistung den Gundstein für den 4:1-Erfolg des Tabellenführers. Wir haben die Stimmen zum Spiel.

Fußball

Anzeige

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook