Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Aus England: Poldis bewegender Brief an Heinz Flohe

Von
Lukas Podolski ist Top-Vorbereiter der Premier League. Er schreibt Flohe zu seinem Geburtstag.
Lukas Podolski ist Top-Vorbereiter der Premier League. Er schreibt Flohe zu seinem Geburtstag.
 Foto: Bopp
London/Köln –  

Montag, am 28. Januar, wird Heinz Flohe 65 Jahre alt. Den Geburtstag erlebt der Weltmeister von 1974 im Krankenzimmer.

Das Schicksal von „Flocke“, der Kölner Legende, die den FC zum Double 1978 führte, lässt in der Stadt und über ihre Grenzen hinaus niemanden kalt.

Vor knapp zweieinhalb Jahren fiel Flohe ins Wachkoma. Lukas Podolski (27) verfolgt seitdem aufmerksam, wie es seinem Vorgänger als Idol des 1. FC Köln geht.

Auch nach seinem Wechsel zum englischen Top-Klub Arsenal London hat der Nationalspieler Flohe nicht aus den Augen verloren: Poldis bewegende Zeilen an Flocke.

Poldis Brief an Flohe

Hi Flocke,

Ich wünsche Dir alles Gute zum Geburtstag. Ich weiß nicht, ob Du hören würdest, was ich Dir sagen möchte. Wir haben uns gesehen, damals, kurz bevor es passierte. Wir haben über den FC gesprochen. Ich habe am nächsten Tag aus den Medien erfahren müssen, was geschah.

Wenn der FC am Montag spielt, gegen Dortmund, dann weiß ich, dass die Kölner Deinen Namen mit Ehrfurcht nennen und nicht vergessen haben. Du bist ein Original. Immer ehrlich. Und geradeheraus.

Ich wünsche mir – wie alle FC-Fans – dass Du aufwachst. Denn Du bist der 1. FC Köln. Und ich habe Dein Trikot und diese Nummer mit Stolz getragen. Vor Deiner Familie ziehe ich den Hut, und ich wünsche ihr ganz viel Kraft.

Dein Lukas Podolski

Video zum Thema
FC: Anschwitzen für den Deutschen Meister
Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
So sollen die neuen Trainingsplätze aussehen. Foto:
Pläne vorgestellt
Geißbockheim-Ausbau: Wo wird geparkt?

Viel Zuspruch und Lob für die gute Präsentation bekamen die Verantwortlichen des 1. FC Köln, als sie Dienstagabend die Pläne zum Geißbockheim-Ausbau präsentierten. Nur zwei Diskussions-Punkte gab es wirklich.

Im EM-Quali-Duell zwischen Deutschland und Polen trifft Pawel Olkowski auf Jonas Hector.
Nationalmannschaft
Pawel Olkowski hofft auf heißes Duell mit Jonas Hector „Sonst treffe ich Jonas nur beim Jubeln“

Mit Hector links und Olkowski rechts hat Stöger zwei Leistungsträger auf diesen im modernen Fußball so wichtigen Positionen. Im EM-Quali-Duell treffen die beiden erstmals aufeinander.

So soll in Zukunft das Gelände am Geißbockheim aussehen. Das schon von Konrad Adenauer geplante „Sportband“ soll Richtung Dürener Straße erweitert werden.
Vision des 1. FC Köln
Kommentar zur Grüngürtel-Zukunft: Ein Ausbau-Plan mit Hand und Fuß

Die Anlagen und auch das 1953 errichtete und mehrmals erweiterte Geißbockheim sind nicht mehr zeitgemäß. Deshalb sind die Ausbaupläne des FC gerechtfertigt.

Fußball

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Zur mobilen Ansicht wechseln