1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Ankunft im Trainingslager: Hier dürfen die FC-Profis vom Aufstieg träumen

Rezeptionistin Michi zeigt  die Betten, auf denen sich Stöger und Co. nach getaner Arbeit ausruhen.
Rezeptionistin Michi zeigt die Betten, auf denen sich Stöger und Co. nach getaner Arbeit ausruhen.
Foto: Eduard Bopp
Windischgarsten –  

Gerade mal ein paar Wochen ist Peter Stöger nun am Geißbockheim tätig, da geht es schon wieder ab in die Heimat. Der 1. FC Köln hat am Montagabend sein Trainingslager im österreichischen Windischgarsten bezogen. Bis zum 10. Juli will der gebürtige Wiener dort seine Truppe für die kommende Saison formen.

Die Bedingungen dürften bestens sein. Die Wettervorhersage für Windischgarsten geht in dieser Woche relativ konstant von Höchsttemperaturen knapp unter 25 Grad aus. Nur Mittwoch und Donnerstag ist etwas Regen angesagt.

Christian sorgt in der Küche dafür, dass die Profis nicht hungern müssen.
Christian sorgt in der Küche dafür, dass die Profis nicht hungern müssen.
Foto: Eduard Bopp

Und auch im Teamhotel „Dilly“, in dem der FC bereits im vergangenen Sommer unterkam, sollte es der Truppe an nichts fehlen. EXPRESS war schon vor dem FC-Tross da und inspizierte die Betten, in denen die FC-Kicker schon mal von den ganz großen Erfolgen im kommenden Jahr träumen können.

Zwei FC-Bubis fahren mit

Stögers schlanker Kader wird im Trainingslager von zwei Nachwuchsspielern verstärkt. Abwehrspieler Jannik Müller und Steffen Schäfer (beide 19) bekommen die Chance, sich zu beweisen.

Zwei Testspiele stehen in Österreich ebenfalls auf dem Programm. Am 6. Juli geht es gegen den SV Ried in Bad Wimsbach, am 9. Juli gegen den FK Jablonec in Pettenbach.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
Die Mannschaft feiert vor der Südtribüne – Heimsieg!
Born staubt ab
FC vs. BVB: Herz schlägt Talent – die Rache der Elf

Die vermeintliche zweite Macht der Liga neben den Bayern, gespickt mit zwei Weltmeistern und einem, der es gerne geworden wäre… Ein Traum, oder? Nein. Brutale Realität.

Thomas Schneider war am Samstag zu Gast in Köln.
Beim FC-Sieg im Stadion
DFB-Co-Trainer Thomas Schneider sieht starken Jonas Hector

Joachim Löws Assistent Thomas Schneider (41) war beim Spiel gegen Dortmund im Stadion und sah mit Jonas Hector (24) einen potentielle Nationalspieler.

Aufmerksam: Kölns zentrales Defensiv-Dreieck Matthias Lehmann (v. links), Mergim Mavraj und Kevin Wimmer
EXPRESS-Taktik-Analyse
So beendete der 1. FC Köln den Dortmund-Fluch

Mit 2:1 bezwang der 1. FC Köln Vizemeister Borussia Dortmund und beendete so eine elfjährige Durststrecke gegen den BVB. EXPRESS erklärt den Sieg des Aufsteigers.

Fußball
Anzeigen




Aktuelle Sportvideos
Alle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook