1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Ab zum Gipfel: Stadionname: Deal mit Rheinenergie vor Unterschrift

Das RheinEnergie Stadion soll auch weiterhin so heißen.
Das RheinEnergie Stadion soll auch weiterhin so heißen.
Foto: Kölner Sporstätten
Köln –  

Beim Vertrag über die Stadionpacht wurde mit den Kölner Sportstädten eine Einigung erzielt, auch der Biervertrag wurde für drei Jahre verlängert (EXPRESS berichtete exklusiv).

Nun steht der nächste dicke Deal unmittelbar vor der Unterschrift: Am Donnerstag treffen sich Vertreter des 1. FC Köln, angeführt von Geschäftsführer Alexander Wehrle, um mit der RheinEnergie über eine Verlängerung des Vertrags über die Namensrechte am Stadion zu verhandeln.

EXPRESS erfuhr: Grundsätzlich ist man sich über die Marschroute einig. Der FC und RheinEnergie wollen den Kontrakt um fünf Jahre verlängern, FC-Präsident Werner Spinner und RheinEnergie-Chef Dieter Steinkamp trafen sich am Montag beim EXPRESS-Empfang und signalisierten Einigkeit.

Nur Finanz-Chef Wehrle bremst noch ein wenig: „Noch gibt es einige Punkte, die wir klären müssen. Gerade finanziell haben wir schon unsere Vorstellungen.“ Er geht noch nicht von einer Unterschrift aus.

Bislang kassiert der FC 2,1 Millionen Euro, in der Bundesliga will der Klub aber dem Vernehmen nach knapp drei Millionen Euro kassieren. Zumal ja auch die Sportstätten an den Einnahmen bei den Namensrechten künftig partizipieren wollen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
Robin Dutt hofft gegen den FC auf ein Erfolgserlebnis.
Endspiel gegen den FC
Kampfansage von Dutt: „Es gibt keine Alternative zum Gewinnen“

Werder Bremen taumelt und der Trainer steht mit dem Rücken zur Wand. Dennoch geht Robin Dutt kämpferisch und zuversichtlich in sein persönliches 'Endspiel' gegen den 1. FC Köln.

Peter Stöger will in Bremen die nächsten Punkte einfahren.
FC-Coach warnt
Stöger: „Bremen hat eine Stehaufmännchen-Qualität“

Wer Borussia Dortmund schlägt, für den wird Werder Bremen doch kein Problem sein, oder? Nein, ganz so einfach ist die Rechnung nicht. Das weiß auch FC-Coach Peter Stöger.

Die Blätter fallen am Geißbockheim, doch den FC-Profis winkt ein Goldener Oktober.
3 Spiele in 10 Tagen
Goldener Oktober für den FC

Der Wind fegt durch die Bäume am Grüngürtel, die FC-Profis bahnen sich ihren Weg zum Platz durch frisches Laub. Der Herbst ist da – und es könnte für den FC ein goldener werden. Denn alle Gegner sind schlagbar.

Fußball
Anzeigen




Aktuelle Sportvideos
Alle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook