1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Lässiger Look, freundliches Grinsen und schon mit FC-Rucksack: Philipp Hosiner vor der MediaPark-Klinik.
Hosiner-Deal geplatzt
Drama um Peter Stögers Austria-Lieblingsschüler

Gut gelaunt brach Philipp Hosiner zum Medizincheck in der Kölner Mediapark-Klinik auf. Aschfahl kam er wieder heraus. Hosiner ist nicht sporttauglich.

Staranwalt Christoph Schickhardt wird den FC vorm Sportgericht vertreten.
Mündliche Verhandlung
Keine Einigung mit DFB: 1. FC mit Staranwalt Schickhardt vor Kadi

Bei der Anhörung über die Fan-Verfehlungen gab es keine Einigung, nun geht der FC auf Konfrontationskurs: Mit Staranwalt Christoph Schickhardt will der Verein gegen die vom Kontrollausschuss geforderten Strafen vorgehen.

Der HSV und Maskottchen Dino Hermann stecken in einer tiefen sportlichen Krise.
FC-Gegner im Check
Hamburger SV: Der hinkende Bundesliga-Dino

Endlich! Die Winterpause ist vorbei, die Rückrunde steht vor der Tür: Für den 1. FC Köln geht es am Samstag zum Hamburger SV. Wir haben den Gegner unter die Lupe genommen.

Noch guter Hoffnung: Philipp Hosiner vor der Mediapark Klinik.
Stürmer kommt nicht
Wechsel von Philipp Hosiner zum FC geplatzt – sportärztliche Untersuchung nicht bestanden

Was ein Hammer! Der Deal mit dem neuen Stürmer Philipp Hosiner (25) ist geplatzt! Wie der 1. FC Köln mitteilte, habe der 25-Jährige am Freitagabend die sportärztliche Untersuchung in Köln nicht im vollen Umfang bestanden.

Szene aus dem Hinspiel: FC-Profi Marcel Risse im Zweikampf mit Paderborns Daniel Brückner
Verlosung
Jetzt Tickets für das Spiel Köln gegen Paderborn gewinnen

Es geht wieder los! Erst den HSV und den VfB Stuttgart weghauen, dann ganz entspannt gegen den SC Paderborn ins Rheinenergie-Stadion...

Transferpoker am Geißbockheim. Philipp Hosiners Berater Jürgen Werner (r.) verlässt die FC-Geschäftsstelle.
Neuer Stürmer für den 1. FC Köln
Hier kommt Philipp Hosiners Berater aus dem Geißbockheim

Nach dem Wirbel um die Ausleihe von Millioneneinkauf Simon Zoller, verdichten sich seit Freitagmittag die Hinweise: Der Wechsel des österreichischen Stürmers Philipp Hosiner zum 1. FC Köln steht kurz bevor.

Shop
zum Shop
Simon Zoller (23) wirft hin, flieht nach nur einer Halbserie zurück in die Pfalz.
Flucht nach Lautern
Simon Zollers Abgang: Das spielte sich hinter den Kulissen ab

Simon Zoller (23), im Sommer für knapp vier Millionen Euro teuerster Kölner Neuzugang, wirft beim FC das Handtuch

Carlos Eduardo will weiterhin zum 1. FC Köln wechseln.
Poker mit Rubin
Jörg Schmadtke gibt Carlos Eduardo nicht auf

Der Poker um Carlos Eduardo ging am Donnerstag in die nächste Runde. Rubin Kasans General-Direktor Ayrat Garaev meldete sich via Homepage. „Das Angebot aus Deutschland war nicht gut genug. Wir wollen mit Carlos Eduardo verlängern.“

Frühestens 2016 könnte der Bau beginnen, vor 2018 ist nicht mit einer Fertigstellung zu rechnen.
Umbau des Geißbockheims
Hier wächst die Zukunft des 1. FC Köln

10 bis 15 Millionen Euro soll der Umbau kosten. Als Vorleistung will der Klub die Parkplatzsituation in den Griff bekommen.

Rückrundenauftakt für den FC! Wer schafft den Sprung in den Kader?
FC-Wunschelf wählen
Wen soll Peter Stöger gegen den HSV bringen?

Bald hat die Warterei ein Ende, endlich wieder Bundesliga! Der FC muss am Samstag beim Hamburger SV ran! Wen soll Peter Stöger zum Auftakt bringen? Jetzt die FC-Wunschelf wählen!

Simon Zoller kehrt zurück nach Kaiserslautern.
Ausleihe für halbes Jahr
Zoller kehrt zurück nach Kaiserslautern

Das ist ein Ding! Simon Zoller (23) kehrt zum 1. FC Kaiserslautern zurück. Er soll für ein halbes Jahr an die "Teufel" ausgeliehen werden.

FC-Trainer Peter Stöger freut sich, dass es am Samstag wieder los geht.
FC-Pressekonferenz
Peter Stöger: „Wir werden sicher nicht auf 0:0 spielen“

Der Countdown läuft: Freitag bricht der FC nach dem Abschlusstraining auf nach Hamburg. In der Hansestadt soll der erste Schritt Richtung Rettung gemacht werden.

Carlos Eduardo will weiterhin zum 1. FC Köln wechseln.
1. FC Köln pokert weiter
Berater: „Carlos Eduardo ist aus Deutschland abgereist“

Der Poker um FC-Wunschspieler Carlos Eduardo geht weiter. Jetzt ist der Mittelfeld-Star erst einmal mit seinem Klub Rubin Kasan ins Trainingslager gereist.

Der Brasilianer Carlos Eduardo – hier noch im Trikot von Rubin Kazan.
1. FC Köln bangt um Neuzugang
Platzt der Eduardo-Deal? Rubin Kasan: „Angebot war nicht gut!“

Ist der Eduardo-Traum geplatzt oder ist das nur die nächste Runde im Poker? Rubin Kasans Genral-Direktor Ayrat Garaev erklärt in einem Interview auf der Klub-Homepage, dass der Brasilianer weiter für den russischen Klub spielen werde.

Die Vision vom RheinEnergieStadion mit einem dritten Rang.
Super-Arena in Müngersdorf
Debatte um neues FC-Stadion: „Vom Ausbau würden alle profitieren“

Die Vision von der Super-Arena: Der EXPRESS-Bericht über einen möglichen Ausbau des RheinEnergieStadions von 50000 auf 75000 Besucher elektrisiert Köln. Es gibt Begeisterung, auch kritische Stimmen.

Wartet auf Nachricht aus Kasan: Sportchef Jörg Schmadtke.
Jörg Schmadtke wartet auf Nachricht
1. FC Köln: Poker um Eduardo wird zur Nervenschlacht

Jörg Schmadtke (50) wartet auf eine Nachricht aus Kazan. Der Stand am Donnerstagmorgen.

Slawomir Peszko haut sich im Training rein, um sich für das HSV-Spiel zu empfehlen.
Startelf-Kandidaten beim 1. FC Köln
Slawomir Peszko: Gute Laune half ihm aus der Krise

Slawomir Peszko geht als DER Gewinner der Wintervorbereitung beim 1. FC Köln hervor und darf sich nun im Kampf mit Dusan Svento berechtigte Hoffnungen auf einen Stammplatz machen.

Warten auf Carlos Eduardo
FC-Trainer Peter Stöger: „Unsere Vorbereitung war gut!“

Noch drei Tage, dann startet der FC endlich in die Rückrunde. Gegen den Hamburger SV wartet direkt ein Konkurrent auf den Klassenerhalt auf die Geißböcke. FC-Trainer Peter Stöger zeigt sich zuversichtlich.

Auch FC-Trainer Peter Stöger fühlt sich im Kölner Karneval wohl.
Weg frei zum Karnevalsverein
FC ist jetzt förderndes Mitglied im Festkomitee

Tätää! Der erste Schritt des 1. FC Köln zum offiziellen Karnevalsverein ist getan! Wie der Klub am Mittwoch erklärte, ist der FC als förderndes Mitglied des Festkomitees Kölner Karneval von 1823 aufgenommen.

FC-Vizepräsident Toni Schumacher schaut auf die rote Wand im Geißbockheim.
Geißbockheim-Restaurant
150 Fliesen für die Mini-Böcke

Vizepräsident Toni Schumacher schaut mit Stolz auf die ersten 150 Fliesen im Eingangsbereich des Geißbockheim-Restaurants. Sekunden zuvor hatte er mir Geschäftsführer Alexander Wehrle den Vorhang für die rote Wand geöffnet.

Neuer Job
Hier wird Ex-FC-Kicker Mato Jajalo zum Sizilianer

Der FC sucht einen neuen Kreativkopf und hat dafür Carlos Eduardo auserkoren. Ein Regisseur von einst, der aber nie den Durchbruch in Köln (90 Spiele, 5 Tore) trotz großer Anlagen packte, ist nun Sizilianer.

Bereits 2008 gab es Gedankenspiele eines Stadionausbaus. Die Reaktionen fielen zum großen Teil positiv aus. Jetzt zeigen wir Ihnen ein Modell. So könnte die Arena der Zukunft aussehen.
FC-Traum Stadion-Ausbau
So sollen die 25.000 neuen Plätze entstehen

Werden bald 75.000 FC-Fans das RheinEnergieStadion füllen? Das RheinEnergie-Stadion soll in vier Baustufen erweitert werden. So sehen die konkreten Planungen aus.

Schule statt Bundesliga: FC-Talent Lukas Klünter
Schulbank statt Bundesliga
Abi geht vor! Talent Klünter rückt nicht zu den FC-Profis auf

Die Schule geht vor: Trotz eines überzeugenden Auftritts im Trainingslager wird der 18-jährige Lukas Klünter zunächst nicht in den Profikader des 1. FC Köln aufrücken.

Karneval im Blut: Werner Spinner beim Rosenmontagszug.
Antrag liegt vor
Auch Toni Schumacher ist jeck auf den Karnevals-FC

Am Dienstag berichteten wir übers jecke FC-Vorhaben: Man will offizieller Karnevalsverein werden. Die Bosse schickten dem Kölner Festkomitee ein Schreiben. Auch Vizepräsident Toni Schumacher (60) findet die Idee raderdol.

Hat Großes vor mit dem FC: Geschäftsführer Alexander Wehrle.
Kommentar zum FC-Plan
„Behutsam und mutig in die Zukunft“

Ob Stadionausbau oder Karnevals-Träume - der FC ist zurzeit aktiver denn je! Ob das eine Nummer zu groß für den Kultverein ist? EXPRESS-Redakteur Thomas Gassmann erklärt, warum das nicht der Fall ist.

Bereits 2008 gab es Gedankenspiele eines Stadionausbaus. Die Reaktionen fielen zum großen Teil positiv aus. Jetzt zeigen wir Ihnen ein Modell. So könnte die Arena der Zukunft aussehen.
Fußball-Tempel mit 75.000 Plätzen
Das ist der Stadion-Traum des 1. FC Köln!

Das RheinEnergieStadion - ein Fußball-Ort der Spitzenklasse. Aber sie hat einen Haken - sie platzt aus allen Nähten. Das könnte sich ändern. Wir erfuhren: Es gibt einen Geheimplan. Die Arena soll auf 75.000 Zuschauer ausgebaut werden!

Carlos Eduardo und Christian Eichner (r.).
Samba-Star heute nach Köln?
„Ruhiger Typ“: Ex-Mitspieler Christian Eichner erklärt Carlos Eduardo

Während seine Kollegen vom Trainingslager in der Türkei wieder nach Russland flogen, ging Carlos Eduardos (27) Weg nach Deutschland. Wird Carlos am Mittwoch ein kölscher Kalle?

Noch passen 50.000 Zuschauer ins RheinEnergie Stadion. Das soll sich bald ändern.
Der große Traum des 1. FC Köln
75.000 Plätze! Kommt 2018 die Super-Arena?

Das „RheinEnergieStadion“ in Köln – es soll vergrößert werden, dann 75.000 Zuschauern Platz bieten. Die Verhandlungen sind bereits im vollen Gange, visionäre Baupläne liegen vor.

Geromel (links) und Bruno Nascimento sind derzeit verliehen.
Geromel, Tiago...
Brasilianer brachten dem FC Lust und Last

Carlos Eduardo wäre der dritte Brasilianer in den Reihen des FC. Doch seine beiden Landsmänner sind derzeit verliehen. Überhaupt hat der FC nicht immer Glück gehabt mit Brasilianern.

Mit diesem Brief "bewirbt" sich der 1. FC Köln.
EXPRESS zeigt den Brief
Hier „bewirbt“ sich der FC als Karnevalsverein

„Wir als FC bekennen uns zum Karneval, er ist Bestandteil des Klubs und der Stadt“, schreibt der FC in seiner Bewerbung.

Carlos Eduardo befindet sich schon in Deutschland!
Poker um Brasilien-Star
FC-Wunschspieler Carlos Eduardo ist schon in Deutschland!

EXPRESS weiß: FC-Wunschspieler Carlos Eduardo befindet sich bereits in Deutschland! Zurzeit hält er sich bei seinem Berater Roger Wittmann in der Pfalz auf.

FC-Coach Peter Stöger hofft, dass der Deal mit Carlos Eduardo klappt.
FC-Trainer schwärmt
Peter Stöger: „Eduardo ist eine große Nummer“

Der Transfer von Carlos Eduardo zum 1. FC Köln ist zwar noch nicht fix, doch Trainer Peter Stöger schwärmt bereits von dem Brasilianer: „Er kann die anderen besser machen.“

Carlos Eduardo im Trikot von Rubin Kasan.
EXPRESS-Kommentar
Carlos Eduardo: Ein Mann für den nächsten Schritt

Der Transfer von Carlos Eduardo würde nicht unbedingt zum Sportchef des 1. FC Köln, Jörg Schmadtke, passen. Doch Schmadtke verfolgt einen klaren Plan mit dem Brasilianer.