1. FC Köln
Spielberichte, Transfers, Hintergründe - alle wichtigen Nachrichten zum 1. FC Köln.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

„Ein unglaublicher Reflex!“: Stöger dankt Horn für die Parade

Von
Timo Horn pariert den Schuss von Manuel Stiefler und verhindert damit das 1:1.
Timo Horn pariert den Schuss von Manuel Stiefler und verhindert damit das 1:1.
Foto: Eduard Bopp
Köln –  

Eine Flanke, ein Schuss, und dann die Glanztat. FC-Keeper Timo Horn hielt den Kasten gegen Sandhausen mal wieder sauber – dieses Mal sogar auf spektakuläre Art und Weise.

„Ich habe den Ball schon fast drin gesehen“, lobte Trainer Peter Stöger, „das war ein unglaublicher Reflex von Timo. Er hat uns damit Punkte gerettet.“

Manuel Stiefler hatte eine Flanke vor dem Tor direkt genommen, doch Horn vereitelte die Großchance. Und so blieb der FC zum elften Mal in dieser Saison ohne Gegentreffer.

„Dass wir noch die Riesenchance zulassen, hat mich geärgert, denn wenn der reingeht, kann es passieren, dass du so ein Spiel noch verlierst. Dann musst du aufmachen, verlierst vielleicht die Nerven, das ist sehr gefährlich und sollte uns nicht passieren“, sagt Manager Jörg Schmadtke. „Aber wenn du mit drei Punkten heimfährst, dann ist das in Ordnung. Ich habe gerade die Offensivreihe wesentlich engagierter gesehen.“

Vor allem Daniel Halfar wirbelte die Sandhäuser durcheinander: „Wir haben wesentlich besser kombiniert als noch gegen Paderborn“, sagt der Zauberzwerg: „Ich hab auch gehofft, dass eine meiner Vorlagen verwertet wird, aber es sollte nicht sein. Aber ob ich jetzt einen Assist mache oder wir bei Latte und Pfosten Pech haben – das sind Luxusprobleme, wenn wir hier mit drei Punkten heimfahren.“

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Köln
Transferpoker am Geißbockheim. Philipp Hosiners Berater Jürgen Werner (r.) verlässt die FC-Geschäftsstelle.
Neuer Stürmer für den 1. FC Köln
Hier kommt Philipp Hosiners Berater aus dem Geißbockheim

Nach dem Wirbel um die Ausleihe von Millioneneinkauf Simon Zoller, verdichten sich seit Freitagmittag die Hinweise: Der Wechsel des österreichischen Stürmers Philipp Hosiner zum 1. FC Köln steht kurz bevor.

Simon Zoller (23) wirft hin, flieht nach nur einer Halbserie zurück in die Pfalz.
Flucht nach Lautern
Simon Zollers Abgang: Das spielte sich hinter den Kulissen ab

Simon Zoller (23), im Sommer für knapp vier Millionen Euro teuerster Kölner Neuzugang, wirft beim FC das Handtuch

Carlos Eduardo will weiterhin zum 1. FC Köln wechseln.
Poker mit Rubin
Jörg Schmadtke gibt Carlos Eduardo nicht auf

Der Poker um Carlos Eduardo ging am Donnerstag in die nächste Runde. Rubin Kasans General-Direktor Ayrat Garaev meldete sich via Homepage. „Das Angebot aus Deutschland war nicht gut genug. Wir wollen mit Carlos Eduardo verlängern.“