Ernährung
Wie gelingt eine ausgewogene Ernährung? Infos zu gesunden Lebensmitteln, Kalorien und Diäten

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Schock-Studie: Bubble Tea hat noch mehr Zucker als Cola!

Kult-Drink voller Zucker: Bubble Tea
Kult-Drink voller Zucker: Bubble Tea
 Foto: dpa

Schock-Zahlen von der Stiftung Warentest: Ein großer Becher des Modegetränks Bubble Tea enthält bis zu 30 Stück Würfelzucker. Das geht aus einer jetzt veröffentlichten Untersuchung hervor.

„Bubble Tea ist eine Kalorienbombe inklusive synthetischer Farbstoffe und Aromen“, urteilten die Tester. Sie untersuchten exemplarisch vier Sorten Bubble Tea der Ketten BoboQ und Boobuk und fand zu viel Zucker sowie sogenannte Azofarbstoffe, die im Verdacht stehen, bei Kindern zu Hyperaktivität und Aufmerksamkeitsdefiziten zu führen.

Bubble Tea besteht meist aus schwarzem oder grünem Tee und Sirup, oft gemischt mit Milch oder Joghurt. Das Verkaufsargument sind beigemischte Perlen. Darunter sind gummiartige, Tapioka genannt, mit Sirup gefüllte sowie geleeartige.

Die Tester prüften Tee mit Apfelgeschmack, Mangomilchtee, Tee mit Milch und Karamellgeschmack sowie einen Jogurt-Erdbeer-Drink. Mit 50 bis 60 Gramm Zucker pro Becher haben drei Bubble Teas im Test etwa genau so viel Zucker wie die gleiche Menge Cola. Ein Mangomilchtee enthält sogar 90 Gramm, das entspricht 30 Stück Würfelzucker. Mit 500 Kilokalorien hatte der Tee auch den höchsten Brennwert der getesteten Getränke.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Ernährung
Sieht so die Zukunft unseres Essens aus? Kakerlaken brutzeln in der Pfanne.
Studie
Essen wir bald Insekten und Laborfleisch?

Essen wir bald Fleisch aus dem Labor, Pizza aus dem 3D-Drucker und Algen mit Zuckergeschmack? Sieht so die Ernährung der Zukunft aus? Das Nestlé Zukunftsforum hat wahrscheinliche Szenarien erarbeitet und Verbraucher dazu befragt.

Große Auswahl: Von Gemüse bis hin zu Hähnchenfleisch, sowie Weingummi mit Cola-Geschmack ist alles dabei und muss bis Sonntag reichen.
Gwyneth-Paltrow-Speiseplan
Versuch: Eine Woche für nur 27 Euro essen - geht das?

Gwyneth Paltrow will ein Zeichen setzen und sich von Lebensmitteln für 27 Euro in der Woche ernähren. Klappt das? Wir machen den großen Test!

In den kSafe kann man alles mögliche einschließen.
Verzicht auf Süßes
Abnehmen: App „kSafe“ hilft Willensschwachen

Wer mit etwas aufhören will, braucht mitunter Psycho-Tricks. Dabei hilft jetzt ein Bluetooth-gesteuerte Safe. Wie sagen, wie das funktioniert.

Gesundheit

Gesundheit von A-Z

Quelle: Onmeda

Selbsttest
Themenseiten
Bildergalerien
Preisvergleich rezeptfreie Medikamente
Medikamenten Preisvergleich
Immer die besten Preise
Suche nach Name, Hersteller oder PZN:
Suchen
Medizin & Gesundheit
Klinik am Ring
Medizin Spezial
Alltägliche Wunder der Medizin