Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Ernährung
Wie gelingt eine ausgewogene Ernährung? Infos zu gesunden Lebensmitteln, Kalorien und Diäten

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Lebensmitteltest: Nur 60 Prozent Fisch in Pangasiusfilets

In einigen Packungen Tiefkühl-Pangasius haben Lebensmitteltester nur einen Anteil von 60 Prozent Fisch entdeckt.
In einigen Packungen Tiefkühl-Pangasius haben Lebensmitteltester nur einen Anteil von 60 Prozent Fisch entdeckt.
 Foto: CVUA Karlsruhe
Karlsruhe –  

Nicht überall, wo Fisch draufsteht, ist auch viel Fisch drin. In einigen Packungen Tiefkühl-Pangasius haben Lebensmitteltester nur einen Anteil von 60 Prozent Fisch entdeckt. Und der schmeckte auch noch nach Seife.

Lebensmitteltester warnen vor Betrug mit Tiefkühl-Pangasius. Etliche Angebote des grätenarmen Fischs aus Ostasien zeigten einen auffallend hohen Wassergehalt, teilte das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) in Karlsruhe mit. In einigen der 23 untersuchten Produkten sei nur ein Fischanteil von 60 bis 70 Prozent gefunden worden.

Geleeartig und strukturlos im Biss

„Die verwendete Bezeichnung „Pangasiusfilet“ ist damit irreführend“, hieß es. Die Tester forderten, dass die Anbieter künftig auf der Verpackung vermerken, wie viel Fisch darin tatsächlich enthalten ist.

Die Filets seien auch geschmacklich kein Genuss: „Sie sind extrem weich, geleeartig und strukturlos im Biss. Der Geschmack lässt sich mit schwach salzig und etwas seifig beschreiben“, erklärten die Tester.

Das CVUA, das sowohl im Auftrag des Regierungsbezirks wie auch des Landes arbeitet, bemängelte zudem, dass auch die Zusatzstoffe oft nur unzureichend benannt würden. So werde das beanstandete Pangasiusfilet mit kondensierten Phosphaten und Citraten zusammengehalten, die Wasser binden. Auch komme jede Menge Kochsalz zum Einsatz. Davon sei auf vielen Verpackungen nichts zu lesen.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Ernährung
Dieser junge Mann macht es vor: Bier gehört zum Roskilde Festival einfach dazu.
Irre Geschäftsidee
Festivalbesucher sollen Urin zu Bier machen

Spinnen die Dänen? Zumindest die Organisatoren des Roskilde-Festivals machen gerade mit einer ziemlich merkwürdigen Geschäftsidee von sich reden. Sie wollen den Urin ihrer Besucher zu Bier machen!

Sie wog nur noch 18 Kilo
Tapfere Rachael Farrokh kämpft sich zurück ins Leben

Diese Bilder machen wirklich Mut. Tapfer kämpft sich die schwer magersüchtige Rachael Farrokh zurück ins Leben.

Bei Aufgaben, die hohe Konzentration erfordern, sollte man immer eine Flasche Wasser griffbereit haben.
Mega-Hitze
So viel Flüssigkeit brauchen wir jetzt wirklich

Viel Flüssigkeit ist wichtig. Vor allem jetzt im Sommer. Doch wie viel Flüssigkeit braucht unser Körper genau? Und was passiert, wenn wir im Alltag einfach vergessen genug zu trinken?

Gesundheit

Selbsttest
Themenseiten
Bildergalerien
Preisvergleich rezeptfreie Medikamente
Medikamenten Preisvergleich
Immer die besten Preise
Suche nach Name, Hersteller oder PZN:
Suchen
Medizin & Gesundheit
Klinik am Ring
Medizin Spezial
Alltägliche Wunder der Medizin
Zur mobilen Ansicht wechseln