Eishockey
Aktuelle Nachrichten aus der DEL

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Weiterer Neuzugang: Verteidiger Card verstärkt die Haie

Von
Verteidiger Mike Card
Verteidiger Mike Card
Köln –  

Und noch ein neuer Spieler! Die Haie haben den Deutsch-Kanadier Mike Card verpflichtet.

Der 24-jährige Verteidiger wurde im NHL Entry Draft 2004 in der achten Runde als insgesamt 241. Spieler von den Buffalo Sabres ausgewählt. Dort kam er in der Saison 2006/2007 viermal zum Einsatz, blieb punkt- und straflos.

Ross Lupaschuk
Ross Lupaschuk

Im Sommer 2009 absolvierte Card ein Probetraining beim ERC Ingolstadt, wurde aber nicht verpflichtet. Daraufhin nahmen die Kassel Huskies ihn unter Vertrag. „Wir sind uns einig, er passt in unser Konzept, weil wir ein hungrigeres Team als zuletzt wollen“, bestätigt Trainer-Manager Bill Stewart.
Außerdem soll Stewart nach EXPRESS-Informationen mit dem kanadischen Verteidiger Ross Lupaschuk (29, zuletzt HIFK Helsinki) klar sein.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Eishockey
Zack! Da hat er sich wieder den Puck geschnappt: KEV-Keeper Tomas Duba erwartet seine zweite Tochter, fuhr nicht mit dem Team nach Wolfsburg.
Torwart wird zum zweiten Mal Papa
Pinguine hoffen auf Sieg bei Tomas Dubas Baby-Rallye

Als sich der Pinguine-Tross am Dienstag Richtung Wolfsburg aufmachte fehlte an Bord ausgerechnet die „Lebensversicherung“ der Pinguine: Torwart Tomas Duba. Familie Duba erwartet nämlich ihr zweites Töchterchen.

Abgestürzt: Stürmer Chris Minard erzielte in seiner ersten Haie-Saison 23 Tore, danach 18 und jetzt waren es nur noch zwölf. Die Fans verhöhnten ihn als Vieltrinker.
KEC-Saison endet in Desaster
Angebliche Alkohol-Eskapaden: Schwammen die Kölner Haie zu tief im Glas?

Die Haie-Saison endet nicht nur sportlich im Desaster. Nach den verpassten Playoffs entzündet sich auch ein Streit zwischen Fans und Profis. Der Vorwurf der Anhänger: Alkohol-Eskapaden der Spieler!

Verteidiger Jordan Leopold darf wieder in die Heimat seiner Tochter wechseln.
Sie schrieb rührenden Brief
Eishockey-Novum! NHL-Profi Jordan Leopold darf wegen Tochter in Heimat wechseln

Das ist mit Sicherheit keine alltägliche Geschichte im umkämpften Sportgeschäft! Der NHL-Club Minnesota Wild hat einen Spieler ziehen lassen, weil seine Tochter einen rührseligen Brief an die Vereinsbosse geschrieben hat.

Eishockey

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Videos