Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Zu langsam über die Straße gegangen: Vanessa mit Eisenstange krankenhausreif geprügelt

Von
Nach der brutalen nächtlichen Attacke: Vanessa M. (19) liegt im Krankenhaus – mit einer Platzwunde am Kopf, Blutergüssen und einem gebrochenen Arm.
Nach der brutalen nächtlichen Attacke: Vanessa M. (19) liegt im Krankenhaus – mit einer Platzwunde am Kopf, Blutergüssen und einem gebrochenen Arm.
 Foto: Ahlen
Mönchengladbach –  

Es sollte ein toller 19. Geburtstag werden – und endete für Vanessa M. (Name geändert) im Krankenhaus. Ein Unbekannter hatte sie nachts mit einer Eisenstange attackiert!

Vanessa hat Freunde zum „Moonlight-Bowling“ nach Mönchengladbach eingeladen. Um 0.40 Uhr wollen die vier den Zug nach Hause, nach Jüchen, erwischen.

Auf dem Weg zum Bahnhof passiert es: Sie überqueren eine Kreuzung, als die Fußgänger-Ampel auf „Rot“ springt. Trotzdem lassen sie sich Zeit. „Da stand dann ein roter kleiner Wagen“, erzählt Vanessa. „Der ist sofort angefahren, immer so stückweise auf uns zu. Wir machten Gesten – nach dem Motto: »Nicht aufregen!«“

Aber die beiden Männer in dem Kleinwagen regen sich auf. Sie springen aus dem Auto und gehen auf die beiden Jungs los. „Sie haben mit Fäusten geschlagen, auch ins Gesicht.“

Vanessa rennt auf die Straße, um ihrem Freund beizustehen. „Auf einmal habe ich nur noch einen Angreifer gesehen: Er hatte eine Eisenstange in der Hand, und bevor ich irgendetwas machen konnte, schlug er mir schon auf den Kopf.“ Vanessa reißt schützend den Arm hoch. Doch auch der zweite Schlag trifft. „Da war dann nur noch Blut, überall.“

Das Gesicht des brutalen Täters wird Vanessa nie vergessen: „Glatze, Brille, Südländer.“ Die Polizei ist zur Stelle, bevor die Schläger fliehen können: Die Einsatzhundertschaft aus Mönchengladbach kommt vom Spiel der Fortuna aus Düsseldorf zurück. „Plötzlich waren da viele Polizeiwagen“, erinnert sich Vanessa. Die Beamten überwältigen die Männer aus dem Kleinwagen – sie sind 38 und 41 Jahre alt.

Vanessa und ihre Freunde kommen ins Krankenhaus. Während die beiden jungen Männer zunächst nach Hause können, muss sie dort bleiben – Platzwunden am Kopf, Blutergüsse und ein gebrochener Arm. Die Elle brach glatt durch, als Vanessa sich vor den Schlägen auf den Kopf schützen wollte.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Hauptkommissar Ulrich Jacobs mit den zahlreichen markanten Bildern des „Brillen-Bankräubers“, die bei seinen Überfällen aufgenommen wurden. Jacobs’ Soko jagt den Serientäter jetzt mit aller Macht.
Ulrich Jacobs
Er ist der Jäger des Brillen-Bankräubers

18-mal innerhalb von gut sechs Monaten schlug der mysteriöse „Brillen-Bankräuber“ zu. Das Phantom ist bisher nicht zu fassen. Aber einer will das ändern: Der Neusser Kriminalhauptkommissar Ulrich Jacobs.

Der Mann soll 50 Euro zahlen (Symbolfoto).
"FCK CPS"
Düsseldorfer trug „beleidigenden“ Rucksack

Da versteht das Ordnungsamt keinen Spaß: Ein junger Mann, der am Düsseldorfer Hauptbahnhof einen Rucksack mit einem "ungehörigen" Buchstabenkürzel trug, wird nun zur Kasse gebeten.

Der Mann warf unter anderem Tiernahrung nach unten.
Grevenbroich-Elsen
Gaga-Einsatz für das SEK – Mann warf mit Tiernahrung

Für die Anwohner des Mehrfamilienhauses „An der Sud“ in Grevenbroich-Elsen wurde es ein unruhiger Sonntagmorgen: Um 7.10 Uhr begann ein 36-jähriger Mann zu randalieren. Seine Nachbarn riefen sofort die Polizei.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Aktuelle Videos
Fortuna-News