Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Wer kennt sie?: Polizei sucht Schläger - vermutlich aus Düsseldorf

Die Polizei fahndet nach drei Tätern.
Die Polizei fahndet nach drei Tätern.
 Foto: Polizei
Düsseldorf –  

Sie lauerten ihm auf, attackierten ihn auf offener Straße und ließen erst von ihm ab, als sie ihn für tot hielten. Die Düsseldorfer Polizei fahndet nach mindestens zwei aktiven Schlägern, die vermutlich mit einer Düsseldorfer Reisegruppe im Mai 2012 im spanischen Calella unterwegs waren.

Alle drei waren im Sommer in Calella unterwegs.
Alle drei waren im Sommer in Calella unterwegs.
 Foto: Polizei

Dort attackierten die Täter am 24. Mai gegen ein Uhr Nachts ihr 19-jähriges Opfer. Unfassbar: Das Motiv für die brutale und feige Schlägerei soll lediglich eine verbale Auseinandersetzung einen Tag zuvor gewesen sein, wie weitere Urlauber berichten. Doch diese Provokation reichte für die Angreifer schon aus.

Mindestens zwei von ihnen sollen fiese Schläger sein.
Mindestens zwei von ihnen sollen fiese Schläger sein.
 Foto: Polizei

Als Rache prügelten sie den 19-Jährigen in unmittelbarer Nähe des Hotels und auf offener Straße zu Boden. Nach weiteren Schlägen und Tritten gegen Kopf und Oberkörper ließen die Schläger erst von ihrem Opfer ab, als sie ihn für tot hielten.

Ein Passant fand den schwer Verletzten, leistete erste Hilfe und alarmierte die spanischen Rettungskräfte.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Norbert Wesseler (M.) im Gespräch mit J. Philippi-Gerle (l.)
Teil zwei des großen Interviews
Polizeipräsident Norbert Wesseler: „Kiffen erlaubt? Da bin ich dagegen!“

Polizeipräsident Norbert Wesseler im großen „Düsseldorf-Gespräch“ über die geplante Freigabe von Drogen und darüber, dass die Polizei etwa bei kleineren Verkehrsunfällen nicht mehr kommen soll.

Fallah Sänger: Weltweite Fahndung mit diesem Foto.
Drei Jahre nach Mord
Fallah Sänger weiter auf der Flucht

Es war vor drei Jahren. Da brach für Kurt Lange eine Welt zusammen. Ein abscheuliches Verbrechen erschütterte die Stadt. Sein Schwiegersohn hatte seine Tochter Saskia und seine Enkel Samara und Ismael erschossen.

Auf dem Gelände der Bergischen Kaserne sollen demnächst 1.000 Flüchtlinge untergebracht werden.
Stadt will Gelände erwerben
Zahlt die Stadt 70 Mio. für die Kaserne?

Auf dem Gelände der Bergischen Kaserne könnte es jetzt ganz schnell gehen mit der Errichtung einer Zeltstadt für 1.000 Flüchtlinge. Die Stadt scheint bereit zu sein, die geschätzten 70 Millionen zu bezahlen.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Aktuelle Videos
Fortuna-News
Zur mobilen Ansicht wechseln