Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Wegen Pflegemängel-Vorwürfen: Wieder Altenheim unter Aufsicht

Von
Das Altenheim in Meerbusch, das unter Aufsicht steht.
Das Altenheim in Meerbusch, das unter Aufsicht steht.
Neuss/Düsseldorf –  

Pflegeskandale in Altenheimen erschüttern immer wieder die Öffentlichkeit. Erst vor wenigen Tagen erhob ein Altenpfleger schwere Vorwürfe gegen ein Krefelder Heim (EXPRESS berichtete).

Jetzt kommt heraus: Der Rhein-Kreis Neuss hat „erhebliche Pflegemängel“ auch im Seniorenwohnpark Meerbusch, betrieben vom Marseille-Konzern, festgestellt. Es wurden Auflagen erteilt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Jürgen Steinmetz, Vize-Landrat im Rhein-Kreis Neuss: „Bei Routine-Überprüfungen und nach Hinweisen haben wir und der Medizinische Dienst der Kassen »MdK« im Seniorenwohnpark erhebliche Pflegemängel festgestellt und Auflagen erteilt, die wir als Aufsicht überwachen. Wir nehmen unsere Kontrollen sehr ernst. Die Mehrzahl der Heime wird aber gut geführt.“

Polizeisprecher Willi Arnold: „In Absprache mit der Staatsanwaltschaft ermitteln wir in diesem Haus in einem Fall der fahrlässigen Körperverletzung. Angehörige einer Heimbewohnerin haben Anzeige erstattet.“

Der Generalbevollmächtigte des Marseille-Konzerns, Thorsten Mohr, dementiert: „Es liegen uns keine Entscheidungen über strafrechtliches Fehlverhalten noch Informationen vor, dass die Staatsanwaltschaft und die Polizei gegen den Seniorenwohnpark ermitteln. Die Heimaufsicht hat bei uns keine Pflegemängel festgestellt. Wir erzielen durchweg gute Benotungen.“

Vize-Landrat Jürgen Steinmetz: „Ich bleibe dabei, wir haben Pflegemängel im Seniorenwohnpark festgestellt.“ Staatsanwalt Ralph Herrenbrück: „Wir führen sehr wohl ein Ermittlungsverfahren, die Neusser Polizei ist damit beauftragt.“

EXPRESS erfuhr: Es wird noch eine Ärztin vernommen.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Amok-Läufer Yanquing T. (48) tötete drei Menschen.
Irrer Brief des Dreifach-Killers
Amok-Chinese will Opfer-Anwalt nicht im Gericht sehen!

Kein Wort von Reue. Stattdessen fährt Amok-Chinese Yanquing T. einen neuen Angriff gegen Rechtsanwalt Martin Lauppe-Assmann. Er will ihn nicht vor Gericht sehen.

Eine 19-Jährige musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.
Trug sie Kopfhörer?
19-Jährige bei Rheinbahn-Unfall schwer verletzt

Eine 19-Jährige wurde am frühen Mittwochabend von am Konrad-Adenauer-Platz von einer Straßenbahn erfasst und musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Helge Achenbach neben seinem Bentley S1, den der Künstler Joseph Beuys zu Lebzeiten fuhr.
Haftbeschwerde abgeschmettert
Helge Achenbach bleibt weiter in U-Haft

Das Landgericht Essen verwarf eine Haftbeschwerde der Anwälte als unbegründet. Es liege weiterhin ein dringender Tatverdacht vor. Das Gericht gehe von Flucht- und Verdunkelungsgefahr aus.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook
Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
News aus Düsseldorf
Alle Videos
Fortuna-News