Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Vier Tote bei Brand in Langenfeld: Vater soll erst Frau und Kinder getötet haben

Langenfeld -

Der schlimme Brand mit vier Toten in Langenfeld - es war offenbar ein Familiendrama!

Nach ersten Ermittlungen soll der 34-jährige Vater erst seine Frau und Kinder getötet und dann das Feuer gelegt haben. Dies sagte Polizeisprecher Frank Sobotta am Freitag in Mettmann.

Die Polizei geht davon aus, dass der 34-Jährige das Feuer selbst legte, in dem er, seine 33-jährige Frau, sein fünfjähriger Sohn und seine neunmonatige Tochter ums Leben kamen. Wie der Mann dann anschließend selbst starb, ist noch unklar.

Der Familienvater hat im Internet einen langen Abschiedsbrief hinterlassen, der EXPRESS und der Polizei vorliegt. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

Inzwischen bestätigen Staatsanwaltschaft und Polizei in einer Pressemitteilung:

Bei den mit Hochdruck geführten Ermittlungen wurde zwischenzeitlich ein Abschiedsbrief bekannt, der von dem 34-Jährigen verfasst und ins Internet gestellt (wurde bereits gesperrt) wurde. Die hier gemachten Angaben bestätigen und erhärten die bisherigen Ermittlungs- und Obduktionsergebnisse und damit den Verdacht gegen den Langenfelder.

In der Wohnung der Familie hatte die Feuerwehr schon im vergangenen Oktober einen Schwelbrand löschen müssen.