Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Umstrittenes Logo „:D“: 10.000 Euro für die Rechte

Gehört die Dachmarke jetzt der Stadt?

Gehört die Dachmarke jetzt der Stadt?

Düsseldorf -

Zwei Punkte und ein D – seit Monaten erhitzt die neue „Dachmarke“ der Stadt die Gemüter, findet ebenso viele begeisterte Befürworter wie entsetzte Gegner.

Jedenfalls hat das Logo die Stadt jetzt 10.000 Euro mehr gekostet. Die zahlte das Amt für Kommunikation an eine süddeutsche Werbeagentur, die schon früher das „:D“ für einen Kunden entwickelt hatte.

„Die Marke wurde im Auftrag der Stadt Düsseldorf von unserer betreuenden Agentur vollständig erworben“, betonte OB Dirk Elbers im Wirtschaftsförderungsausschuss.

Gehört das „Doppelpunkt-D“ damit endgültig der Stadt?

Daran kann man für den Moment jedenfalls noch Zweifel anmelden. Wenn man nämlich in der Registerauskunft des Deutschen Patent- und Markenamtes (DPMA) recherchiert, findet man dort (Stand Freitag) zum Antrag der Stadt Düsseldorf den Hinweis: „Marke eingetragen, Widerspruchsfrist läuft …“