Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Tod im Gartenhaus: Erstochen! Wer hat Anton Rapp zuletzt lebend gesehen?

Das Opfer, Anton Rapp. Wer hat den Mann innerhalb der letzten drei Wochen gesehen?
Das Opfer, Anton Rapp. Wer hat den Mann innerhalb der letzten drei Wochen gesehen?
 Foto: Polizei
Düsseldorf –  

Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren: Die Mordkommission „König“ versucht fieberhaft aufzuklären, wer Anton Rapp (56) getötet hat. Nun gaben die Beamten bekannt: Der Laubenpieper wurde erstochen!

Am Sonntag war der 56-Jährige in einem Gartenhaus der Kleingartenanlage Königsbusch tot aufgefunden worden. Schnell war klar: Rapp wurde getötet. Nun läuft die Jagd nach dem oder den Täter(n).

Die Polizei hat nun ein Bild des Opfers veröffentlicht und sucht Zeugen. Anton Rapp war zuletzt vor gut drei Wochen lebend gesehen worden. Wer hatte danach noch Kontakt zu ihm oder hat auf dem Gelände der Kleingartenanlage verdächtige Beobachtungen gemacht?

Hinweise an die Polizei bitte unter 0211-8700.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Norbert Wesseler (M.) im Gespräch mit J. Philippi-Gerle (l.)
Teil zwei des großen Interviews
Polizeipräsident Norbert Wesseler: „Kiffen erlaubt? Da bin ich dagegen!“

Polizeipräsident Norbert Wesseler im großen „Düsseldorf-Gespräch“ über die geplante Freigabe von Drogen und darüber, dass die Polizei etwa bei kleineren Verkehrsunfällen nicht mehr kommen soll.

Fallah Sänger: Weltweite Fahndung mit diesem Foto.
Drei Jahre nach Mord
Fallah Sänger weiter auf der Flucht

Es war vor drei Jahren. Da brach für Kurt Lange eine Welt zusammen. Ein abscheuliches Verbrechen erschütterte die Stadt. Sein Schwiegersohn hatte seine Tochter Saskia und seine Enkel Samara und Ismael erschossen.

Auf dem Gelände der Bergischen Kaserne sollen demnächst 1.000 Flüchtlinge untergebracht werden.
Stadt will Gelände erwerben
Zahlt die Stadt 70 Mio. für die Kaserne?

Auf dem Gelände der Bergischen Kaserne könnte es jetzt ganz schnell gehen mit der Errichtung einer Zeltstadt für 1.000 Flüchtlinge. Die Stadt scheint bereit zu sein, die geschätzten 70 Millionen zu bezahlen.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Aktuelle Videos
Fortuna-News
Zur mobilen Ansicht wechseln