Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Tausendfüßler-Abriss : So umfahren Sie das Bau-Chaos

Von
Rund um den Tausendfüßler geht ab Sonntag erst mal gar nichts.
Rund um den Tausendfüßler geht ab Sonntag erst mal gar nichts.
Foto: dpa
Düsseldorf –  

Bye-bye Tausendfüßler, am Sonntag wird die Hochbrücke ab 6 Uhr endgültig für den Verkehr gesperrt und danach dem Erdboden gleichgemacht. Besucher der Innenstadt dürfen sich schon jetzt auf ein riesiges Baustellenchaos im Herzen der City freuen.

Wie Sie dem Trubel am besten entkommen? EXPRESS verrät es Ihnen:

Mit dem Auto

Autofahrern aus Richtung Köln/Wuppertal wird während der Abrissarbeiten eine Route durch den Rheinufertunnel angeboten. Die Route zum Hauptbahnhof wird ab der Jülicher- bzw. Grunerstraße auf die Toulouser Allee gelegt und findet ihre Fortsetzung über die Worringer Straße. Alternativ ist die Strecke von der Cecilienallee oder der Oberkasseler Brücke über den Rheinufertunnel und die Graf-Adolf-Straße ausgeschildert.

Downloads

Das Stadtzentrum bleibt über die Zufahrt vom Kennedydamm oder der Kleverstraße über Fischer- und Kaiserstraße erhalten.

Mit Bus und Bahn

Wegen der Abrissarbeiten wird der Bereich Berliner Allee/Jan-Wellem-Platz teilweise gesperrt. Daher fahren die Busse SB50, 780, 782 und 785 ab Montag 1 Uhr, für voraussichtlich drei Wochen Umleitungen.

Die Busse der Linie SB50 fahren in Richtung Rheinterrasse eine Umleitung ab der Haltestelle „Feuerbachstraße“ über die Karl-Rudolph-Straße und die Breite Straße. In Richtung Haan fahren die Busse eine Umleitung ab der Haltestelle „Rheinterrasse“ durch den Rheinufertunnel und über den Graf-Adolf-Platz.

Die Linien 780, 782 und 785 fahren in Richtung Heinrich-Heine-Allee ab der Haltestelle „Feuerbachstraße“ eine Umleitung über die Karl-Rudolph-Straße und die Breite Straße. Die Linien 701, 706, 707 und 715 können von Freitag bis Montag 4 Uhr, nicht wie gewohnt fahren.

Die Karte zeigt die Umleitungen, die bis Mitte Juni gültig bleiben.
Die Karte zeigt die Umleitungen, die bis Mitte Juni gültig bleiben.
Foto: Stadt Düsseldorf

Die Linie 701 fährt in Richtung Rath ab der Haltestelle „Berliner Allee“ über die Strecken der Linien 715 und 712 bis zur Haltestelle „Jacobistraße“, dann über den Weg der Linie 707 bis „Marienhospital“. Danach folgen die Bahnen dem Weg der Linie 706 bis „Brehmplatz“ und schließlich der Linie 708 bis zur Haltestelle „Heinrichstraße“.

In Richtung Benrath fahren die Bahnen ab der Haltestelle „Heinrichstraße“ über den Weg der Linie 708 bis zu der Haltestelle „Brehmplatz“, danach über die Strecke der Linie 706 bis zur Haltestelle „Marienhospital“. Von dort aus geht es über den Weg der Linie 707 bis zur Haltestelle „Jacobistraße“ und schließlich über den Weg der Linie 715 bis zur Haltestelle „Berliner Allee“.

Die Linie 706 fährt Richtung Am Steinberg ab „Marienhospital“ über die Strecke der Linie 707 bis zur „Jacobistraße“ und von dort über die Schadowstraße zum Jan-Wellem-Platz. In Gegenrichtung fahren die Bahnen ab der Haltestelle „Jan-Wellem-Platz“ über die Schadowstraße und die Strecke der Linie 707 bis zur Haltestelle „Marienhospital“.

Die Linie 707 fährt nur auf dem Abschnitt „Universität Ost/Botanischer Garten“ bis „Hauptbahnhof“. Von dort bis zur Haltestelle „Unterrath S“ sind Ersatzbusse in Einsatz. Die Linie 715 fährt nur auf der Strecke „Vennhauser Allee“ bis „Jan-Wellem-Platz“.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Die Polizei sucht nach diesem maskierten Bankräuber
Maskierter Gangster
Banküberfall in Unterrath: Polizei sucht diesen Räuber!

Nach dem Banküberfall in Düsseldorf-Unterrath am Mittwoch sucht die Polizei jetzt nach diesem Gangster!

In diesem Fall haben die Opfer noch nicht mal ihr Auto verlassen. Während einer der Diebe das Ehepaar im Auto ablenkt, schnappt sich ein anderer die Handtasche von der Rückbank.
Trickdiebe unterwegs
So funktioniert die Masche der Parkplatz-Banden

Die Düsseldorfer Polizei warnt vor Trickdieben, die auf Parkplätzen in der Stadt ihr Unwesen treiben. Vor allem in der Innenstadt, am Flughafen und an den Großmärkten im Norden sind die Gauner, die meist in Dreier-Gruppen auftreten, aktiv.

Die Radfahrerin (67) starb noch an der Unfallstelle.
Schwerer Verkehrsunfall
Krefeld: Radfahrerin (67) stirbt bei Crash mit Laster!

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Donnerstagvormittag in der Krefelder Innenstadt eine Radfahrerin (67) ums Leben gekommen.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook
Düsseldorf-Galerien
EXPRESS Schlagzeiler
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
News aus Düsseldorf
Alle Videos
Fortuna-News