Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Tat sexuell motiviert?: Dormagen: Tierquäler misshandeln Stute

Der Täter schnitt der Stute den Schweif ab.
Der Täter schnitt der Stute den Schweif ab.
 Foto: dpa (Symbolbild)
Dormagen-Gohr –  

Ein grausamer Fall von Tiermisshandlung hat sich am vergangenen Wochenende in Dormagen-Gohr ereignet. Unbekannte Täter schnitten einer Stute in der Nacht auf Samstag den Schweif ab und misshandelten das Tier.

Die Halterin des Pferdes erstattete am Donnerstag Anzeige. Sie hatte das Tier am Samstagmorgen auf der Weide liegend gefunden. Ein Tierarzt kümmerte sich um die schwer verletzte Stute. Laut Polizei kann eine sexuell motivierte Straftat nicht ausgeschlossen werden.

Zeugen, die womöglich Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei unter Telefon 02131/3000 zu melden.

Schlug der Pferde-Schänder von Grevenbroich zu?

Ob ein Zusammenhang mit den Fällen rund um Grevenbroich besteht, ist noch unklar. Dort hatte sich in letzter Zeit ein Perverser an Pferden vergangen. Der Mann wurde sogar von einer Überwachungskamera gefilmt.

In Grevenbroich-Langwaden wurde zudem in der Nacht auf Montag ein weidendes Pony durch eine Schnittwunde verletzt. Die Halterin erstattete am Freitag Anzeige.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
AMG-Fans: Rapper Al-Gear (vorn) und Kay One.
Neue Single „AMG“
Al-Gear & Kay One: Eine Million Klicks übers Wochenende

Mit Sonnenbrille und wild gestikulierend posiert der Düsseldorfer Rapper Al-Gear (29) lässig zusammen mit Kumpel und Ex-DSDS-Juror Kay One (30) vor zahlreichen Luxus-Karosserien. Immer wieder im Bild: der Mercedes AMG.

Verurteilt! Die Kinder kommen in Haft.
Kollegen beleidigt
Polizist zahlt 1800 Euro Geldbuße

Beamtenbeleidigung und heftige Sprüche gehören für viele Polizisten leider zum Dienstalltag. Das sie so aber von einem Kollegen attackiert werden, ist eher ungewöhnlich.

Berti Wollersheim: Er kommt wahrscheinlich mit einem blauen Auge davon.
Rotlicht-Prozess
Wieder eine Angeklagte weniger

„Da waren’s nur noch drei!“ Wie beim alten Kinderreim reduzierte sich die Zahl der Angeklagten im „Rotlicht-Prozess“ erneut. Gestern, zwei Jahre nach Prozessbeginn, schied Sonja A. (31, Name geändert) wegen Rückenproblemen aus. Sie liegt im Krankenhaus.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Aktuelle Videos
Fortuna-News