Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

Stefan Kleinehr TV-Duell mit Raab und Bohlen

Macht sich keine Sorgen um die Quote: Stefan Kleinehr.

Macht sich keine Sorgen um die Quote: Stefan Kleinehr.

Foto:

Galert Lizenz

Düsseldorf -

Kamelle, Killepitsch und ein erbitterter Kampf um die Quote. Samstagabend steigt ab 20.15 Uhr das wahrscheinlich jeckste TV-Duell aller Zeit.

Es treten an: Stefan Kleinehr (46), besser bekannt als „Mister ARD-Fernsehsitzung“, Kölns TV-Metzger Stefan Raab (46) mit seinem Sitzungsdebüt auf ProSieben und Show-Titan Dieter Bohlen (59), der jecke Castingchef von „Deutschland sucht den Superstar“ (RTL).

Nie hatte die große ARD-Sitzung „Düsseldorf Helau“ so harte Konkurrenz. „Wobei wir es nie wirklich leicht hatten. Erst im letzten Jahr lief parallel zu unserer Sitzung auf Sat 1 das Achtelfinale der Champions League“, erinnert sich Moderator Kleinehr. Trotzdem entschieden sich 4,9 Millionen Zuschauer für den Düsseldorfer Karneval und gegen Arsenal und den AC Mailand.

Ob es Kleinehr genauso spielend mit seinem gleichaltrigen Namensvetter aus Köln aufnimmt? Kleinehr: „Man muss ja fairer Weise sagen, dass Raab alles, was er anfasst in Gold verwandelt. Ich bin selbst ein großer Fan von ihm und tierisch gespannt auf die Sitzung.“

Um seinen eigenen TV-Auftritt macht sich der Literat des Comitee Düsseldorfer Carneval keine Sorgen, Kleinehr setzt auf seine Düsseldorfer Narrenschar.

„Ich moderiere die Sitzung jetzt im fünften Jahr, unsere TV-Quoten waren durchweg gut. Es wäre schön, wenn wir auch dieses Jahr wieder an die fünf Millionen-Marke rantasten würden. Unser Programm würde es auf jeden Fall hergeben.“

Los geht’s Samstagabend um 20.15 Uhr in der ARD. Dann entscheidet sich, ob Stefan den Raab wirklich schlägt? Und wer Deutschlands wahrer Superstar wird ? Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen! Wir jedenfalls sind gespannt …