Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Selbstmord-Drama vom Deichsee : Stilles Gedenken an tote Zwillinge

Von
Bunte Blumen und Kerzen sollen am Deichsee im Düsseldorfer Südpark an die Zwillinge erinnern.
Bunte Blumen und Kerzen sollen am Deichsee im Düsseldorfer Südpark an die Zwillinge erinnern.
 Foto: Uwe Schaffmeister
Düsseldorf –  

Das Drama vom Deichsee. Am Dienstagabend entdeckten Spaziergänger im Südpark die leblosen Körper von zwei Teenagern. Die Zwillingsschwestern (18) hatten ihre Kleidung mit Steinen gefüllt, sich gegenseitig gefesselt und waren dann in den See gestiegen, um gemeinsam aus dem Leben zu scheiden.

Die Trauer bei der Familie, den Freunden und auch unter den Mitschülern ist unendlich groß. In Gedenken an die Zwillinge wurden in den vergangenen Tagen am Fundort im ruhigen und beschaulichen Südpark zwei kleine Holzkreuze aufgestellt und bunte Blumensträuße niedergelegt. Dutzende Grablichter, die liebevoll in einer Herzform aufgestellt wurden, brennen dort jetzt Tag und Nacht.

Warum die beiden Mädchen diesen grausamen Freitod wählten ist immer noch vollkommen unklar. Die Untersuchungen der Polizei laufen weiterhin.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Auch diese beiden Radfahrer es nicht für nötig, auf der Straße zu fahren, oder zumindest abzusteigen. Fotos: N. Gehring
Pfefferspray und Co.
Zoff-Radweg von Oberbilk: Hier drehen die Rad-Rambos durch

Der Oberbilker Wahnsinn kommt täglich auf dem Fahrrad. Rad-Rambos terrorisieren die Bürgersteige auf der Kölner Straße. Und Anwohner, Wirte und Ladenbesitzer drehen am Rad.

Das Folterhaus in Unterbach. Hier wurde Dennis B. gequält und misshandelt.
Sie quälten ihr Opfer zu acht
Die Folterbande von Düsseldorf-Unterbach

Unfassbar, wozu Menschen fähig sind. Die Einweihungsparty in der neuen Wohnung von Dennis B. (Name geändert) eskalierte. Seine Gäste sperrten ihn sechs Tage ein, entführten und folterten ihn brutal.

Der 26-jährigen Mutter wird vorgeworfen, ihr Neugeborenes nach der Geburt aus dem Fenster geworfen zu haben.
Grausame Tat!
Kindstötung gestanden: Mutter warf ihr Kind aus dem zweiten Stock

Sie brachte ihr Neugeborenes in der Wohnung ihrer Eltern zur Welt. Was die 26-Jährige dann tat, ist jedoch absolut grausam!

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Aktuelle Videos
Fortuna-News