Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Schock-Tat in Oberbilk: Lebensgefahr! Freundin verbrüht und verbrannt

Die Polizei sucht fieberhaft nach dem dringend tatverdächtigen 35-Jährigen.
Die Polizei sucht fieberhaft nach dem dringend tatverdächtigen 35-Jährigen.
Foto: dpa (Symbolbild)
Düsseldorf –  

Alptraum-Tat in Düsseldorf-Oberbilk: Eine 27-Jährige lag lebensgefährlich verletzt in ihrer Wohnung. Sie wurde schwer verbrannt und verbrüht. Ihr Lebensgefährte (35) ist dringend tatverdächtig. Er ist auf der Flucht, die Polizei sucht ihn fieberhaft.

Sie stirbt gleich“

Am Freitagabend meldete sich ein Mann telefonisch bei der Feuerwehr Düsseldorf und gab an, dass seine Lebensgefährtin schwer verletzt in der gemeinsamen Wohnung an der Apollinarisstraße liegen und gleich sterben würde. Anschließend legte er auf.

Großflächige Verbrühungen

Streifenbeamten der Polizeiinspektion Mitte brachen die Wohnungstür auf und fanden die 27-jährige schwer verletzte Frau. Sie hatte großflächige Verbrennungen und Verbrühungen im Bereich des Oberkörpers. Ein Rettungshubschrauber brachte sie nach notärztlicher Versorgung in eine Spezialklinik, wo sie intensivmedizinisch behandelt wird. Derzeit besteht Lebensgefahr.

Im Rahmen der ersten Ermittlungen verdichteten sich die Hinweise gegen den 35-jährigen Lebensgefährten. Er ist dringend verdächtig, der Frau die Frau furchtbar gequält zu haben.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Banküberfall in Hassels
Das ist der dreiste Räuber mit der Spielzeug-Knarre

Nach dem gescheiterten Banküberfall in Düsseldorf-Hassels am Dienstag fahndet die Polizei nun mit Bildern aus der Überwachungskamera nach dem Täter.

Nach dem schlimmen Unfall, bei dem ein Fußgänger schwer verletzt wurde, war die Rothenbergstraße gesperrt.
Schwerer Unfall
Gas und Bremse verwechselt: Audi rast Fußgänger um!

Schwerer Unfall in der Rothenbergstraße in Vennhausen. Ein 37-jähriger Fußgänger wurde dabei am Mittwoch schwer verletzt.

Der Hund einer Spaziergängerin (links) fand die Tüte mit der Leiche in dem Waldstück.
Proben ausgewertet
Getötetes Baby: Kein Treffer beim Gen-Test

Mit Hilfe eines Gen-Tests versuchten die Ermittler, die Mutter des getöteten Mädchens zu finden. Bisher ohne Erfolg.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook
Düsseldorf-Galerien
EXPRESS Schlagzeiler
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
News aus Düsseldorf
Alle Videos
Fortuna-News