Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Rosenmontag-Demo: Dügida-Chefin Melanie Dittmer: Wir verkleiden uns als Mohammed

Die Dügida-Demo am letzten Donnerstag: 1000 Polizisten für 100 Demonstranten mit Melanie Dittmer an der Spitze

Die Dügida-Demo am letzten Donnerstag: 1000 Polizisten für 100 Demonstranten mit Melanie Dittmer an der Spitze

Foto:

dpa

Düsseldorf -

Amerikanische Reisewarnungen hin oder her. Die Dügida-Anmelderin Melanie Dittmer (36) will weiterhin an ihren Plänen festhalten, auch am Rosenmontag in Düsseldorf gegen die vermeintliche Bedrohung des Abendlandes zu demonstrieren.

„Die Gespräche mit der Polizei über den kommenden Montag verliefen erfolgreich. Wir werden in der Nähe des Bahnhofs demonstrieren. Auch an den Plänen, am Rosenmontag auf die Straße zu gehen, halten wir fest“, sagt Dittmer.

Doch damit nicht genug. Am Rosenmontag möchte die 36-Jährige es ganz auf die Spitze treiben.

„An diesem Tag wollen wir uns als Salafisten oder als Mohammed verkleiden“, sagt Dittmer.

Viermal fanden bis jetzt „Dügida“ Veranstaltungen in Düsseldorf statt. Zu ihnen kamen je 100 bis 300 Islamkritiker. Unter ihnen befanden sich zahlreiche Neonazis aus Dortmund und Mönchengladbach.

Die Veranstalter meldeten die Demos für jeden Montag bis zum 28. Dezember an.