Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Personality Superbrand 2012: Ausgezeichnete Marke: Iris Berben

Von
Frisch gekürt als Marke: Die Schauspielerin Iris Berben.
Frisch gekürt als Marke: Die Schauspielerin Iris Berben.
Foto: Uwe Schaffmeister
Düsseldorf –  

Seit Dienstagabend ist sie nicht nur Schauspielerin - Iris Berben ist ab sofort auch eine echte Marke! Im Capitol-Theater an der Erkrather Straße wurde die 62-Jährige als „Personality Superbrand 2012“ ausgezeichnet.

„Als ich davon erfuhr, musste ich zuerst schmunzeln, aber als Schauspieler setzen wir ja auch Marken, wie mit Sketchup oder mit Rosa Roth. Marken sind ein Garant der Aufmerksamkeit,“ so Iris Berben, die ein Kleid der Marke Nina Ricci trug, zum EXPRESS.

Markenfixiert sei sie selbst aber nicht: „Marken können die Persönlichkeit unterstreichen, aber man sollte sich nicht davon abhängig machen. So kann ich mehr fremdgehen mit anderen Marken und tragen, was mir gefällt.“ Die Laudatio auf sie hielt ein guter Freund von ihr, Düsseldorfs Modekönig Albert Eickhoff (77). „Wir sind seit 40 Jahren eng befreundet.“

Dementsprechend herzlich begrüßten sie sich auch im Capitol-Theater. Es war Eickhoffs erster Auftritt in der Öffentlichkeit, nachdem die Steuerfahndung bei ihm gewesen war. Eickhoff: „Darüber möchte ich nicht reden.“ Er schwärmte lieber über Iris Berben. „Sie ist eine unglaubliche Freundin. Zuverlässig und liebenswert.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Sounia Siahi berichtete auch in „Hart aber fair“ über ihre Erfahrungen mit Salafisten.
„Hart aber fair“
Nach EXPRESS-Bericht: Reporterin in Plasberg-Sendung

Wie EXPRESS berichtete, wurde die Sounia Siahi beim Einkaufen jüngst von Salafisten belästigt. Am Montag berichtete sie auch in Frank Plasbergs TV-Show „Hart aber fair“ über ihre Erfahrungen.

Die Produktion des Mercedes Sprinters für den amerikanischen Markt soll ab 2018 auf den amerikanischen Kontinent verlegt werden.
Bis zu 1800 Stellen in Gefahr?
Sprinter-Werk: Unterm Stern geht die Angst um

Bei der Belegschaft des Daimler-Werkes, in dem jeden Tag 725 der Kleintransporter gebaut werde, geht die Angst um. Bis zu 1800 der rund 6500 Stellen sollen in Gefahr sein, berichten IG-Metall und Betriebsrat.

Jessika Cardinahl und Al Corley im Jahr 1991. Sie waren bis 1999 verheiratet.
Wahl-Düsseldorferin Andrea Ballschuh
Ich war Au-pair den „Denver“-Stars

Die 42-Jährige war Anfang der 90er Jahre Au-pair-Mädchen bei einer Promi-Familie in Los Angeles! Andrea war 19, hatte das Abi in der Tasche, kam aus Ost-Berlin. Die Mauer war gerade gefallen. Kulturschock!

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook
Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
News aus Düsseldorf
Alle Videos
Fortuna-News