Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Nürnberg-Alarm: 300 Aggro-Fans rasteten in der Altstadt aus

Viel Blaulicht: Die Polizei nahm 278 Randalierer in der Altstadt in Gewahrsam.
Viel Blaulicht: Die Polizei nahm 278 Randalierer in der Altstadt in Gewahrsam.
Foto: Gerhard Berger (Symbolbild)
Düsseldorf –  

Massiver Polizeieinsatz in der Altstadt: Nach dem Bundesligaspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und dem 1. FC Nürnberg besuchten mehrere hundert Nürnberger Problem-Fans die Altstadt. Deshalb blieb die Polizei bis zur geplanten Abreise gegen 1 Uhr mit starken Einsatzkräften präsent. Und das war leider nicht vergeblich.

Gut organisierte Aggro-Fans

Auf der Bolkerstraße suchten gegen 22.50 Uhr plötzlich circa 300 stark alkoholisierte Problemfans des 1. FC Nürnberg ohne erkennbaren Anlass gezielt die Auseinandersetzung mit der Polizei.  Die einschreitenden Beamten wurden von diesen gut organisierten Anhängern aggressiv mit Gegenständen und Tränengas attackiert.

Möbel zertrümmert

Das Mobiliar einiger Gaststätten wurde gezielt beschädigt. Die Beamten mussten Reizgas und den Einsatzstock einsetzen. Gegen 0.40 Uhr kam es erneut zu massiven Angriffen gegen die eingesetzten Beamten im Bereich Flinger Straße/Marktstraße /Berger Straße.

Insgesamt nahm die Polizei 278 Störer in Gewahrsam, die Personalien wurden festgestellt und Strafanzeigen gefertigt. Gegen vier Straftäter wird zusätzlich wegen Landfriedensbruchs ermittelt. Die Polizei Düsseldorf regt gegen jeden einzelnen Randalierer ein bundesweites Stadionverbot an. Neun Polizeibeamte wurden leicht verletzt.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Amok-Läufer Yanquing T. (48) tötete drei Menschen.
Irrer Brief des Dreifach-Killers
Amok-Chinese will Opfer-Anwalt nicht im Gericht sehen!

Kein Wort von Reue. Stattdessen fährt Amok-Chinese Yanquing T. einen neuen Angriff gegen Rechtsanwalt Martin Lauppe-Assmann. Er will ihn nicht vor Gericht sehen.

Eine 19-Jährige musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.
Trug sie Kopfhörer?
19-Jährige bei Rheinbahn-Unfall schwer verletzt

Eine 19-Jährige wurde am frühen Mittwochabend von am Konrad-Adenauer-Platz von einer Straßenbahn erfasst und musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Helge Achenbach neben seinem Bentley S1, den der Künstler Joseph Beuys zu Lebzeiten fuhr.
Haftbeschwerde abgeschmettert
Helge Achenbach bleibt weiter in U-Haft

Das Landgericht Essen verwarf eine Haftbeschwerde der Anwälte als unbegründet. Es liege weiterhin ein dringender Tatverdacht vor. Das Gericht gehe von Flucht- und Verdunkelungsgefahr aus.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook
Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
News aus Düsseldorf
Alle Videos
Fortuna-News