Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Norbert Hähnel überfahren: Hier liegt der Ehrengast der Toten Hosen

Von
Arm und Bein eingegipst: Norbert Hähnel („Der Wahre Heino“) am Dienstag in seinem Bett in der Düsseldorfer Uniklinik.
Arm und Bein eingegipst: Norbert Hähnel („Der Wahre Heino“) am Dienstag in seinem Bett in der Düsseldorfer Uniklinik.
 Foto: Nicole Gehring
Düsseldorf –  

„Schade, scheiße, wie konnte das passieren?“ (Die Toten Hosen auf ihrem aktuellen Album „Ballast der Republik“). Es war ein Schock für Campino und die Hosen-Gang. Eigentlich wollten sie im Savoy-Theater (Graf-Adolf-Straße) die Premiere des Band-Films „Nichts als die Wahrheit“ (ARD, Sa., 23.40 Uhr) feiern. Freunde, Fans, alle da.

Nur einer nicht: Ehrengast Norbert Hähnel (61) aus Berlin. Campino kurz vor Beginn des Films zum EXPRESS: „Wir haben gerade die Nachricht bekommen, dass etwas Schlimmes passiert ist. Norbert ist gerade in Düsseldorf von einem Auto überfahren und schwer verletzt worden. Wir sind alle geschockt.“

Laut Polizeibericht hatte Hähnel am Montag gegen 17.25 Uhr einen Fußgängerüberweg auf der Albertstraße ordnungsgemäß bei Grün überquert. Dabei wurde er von einem 27-jährigen Hyundai-Fahrer erfasst und zu Boden geschleudert.

EXPRESS besuchte den Mann, der lange Jahre als „Wahrer Heino“ mit den Hosen auf Tour war, am Dienstag in der Düsseldorfer Uniklinik. Linkes Bein gebrochen, linker Arm gebrochen, Humor intakt.

Hähnel: „Ich war auf dem Weg vom Bahnhof zum Hotel, wollte dann zur Hosen-Premiere. Plötzlich fährt der Typ mich um, fragt dann, ob er was für mich tun kann. Ich sagte ihm: Wir wär’s mit ´nem Krankenwagen...?“

Zwei Wochen muss er jetzt mindestens in der Uniklinik bleiben. Die Hosen kümmern sich um ihn. Am Dienstag gab’s Besuch von Campino, Breiti und Andi.

Norbert Hähnel war wegen seiner Heino-Parodie 1987 vom echten Heino verklagt worden. Die Geldstrafe von 10.000 Euro konnte er nicht zahlen, saß sie im Gefängnis ab.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Seit Anfang Juli 2015 wurde gegen drei „Hells Angels“-Mitglieder ermittelt. Am 17. Juli verdichteten sich die Beweise und es konnten Haftbefehle wegen räuberischer Erpressung erlassen werden.
Nach Überfall
Düsseldorf: Drei Hells Angels festgenommen!

Sie sollen ihr Opfer verprügelt und von dem 35-jährigen Düsseldorfer Geld verlangt haben. Jetzt wurde die drei Mitglieder der „Hells Angels“ festgenommen.

Vorläufiger Insolvenzverwalter ist Marc d’Avoine.
Insolvenzverfahren eröffnet
Kö-Bar „Life Restaurant“: Pleite nach nur zwei Monaten

Mit einem Edel-Speisekonzept und Ausstattung vom Feinsten hatte vor nicht einmal zwei Monaten das „Life Restaurant“ eröffnet. Aber schon jetzt ist das Insolvenzverfahren eröffnet worden.

Der Spanner schob sein Handy unter die Toilettentrennwand.
Er filmte Studentinnen
Düsseldorf: Anklage gegen Toiletten-Spanner von der Uni

Wegen mehreren „Verletzungen des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen“ hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Aktuelle Videos
Fortuna-News
Zur mobilen Ansicht wechseln