Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Norbert Hähnel überfahren: Hier liegt der Ehrengast der Toten Hosen

Von
Arm und Bein eingegipst: Norbert Hähnel („Der Wahre Heino“) am Dienstag in seinem Bett in der Düsseldorfer Uniklinik.
Arm und Bein eingegipst: Norbert Hähnel („Der Wahre Heino“) am Dienstag in seinem Bett in der Düsseldorfer Uniklinik.
Foto: Nicole Gehring
Düsseldorf –  

„Schade, scheiße, wie konnte das passieren?“ (Die Toten Hosen auf ihrem aktuellen Album „Ballast der Republik“). Es war ein Schock für Campino und die Hosen-Gang. Eigentlich wollten sie im Savoy-Theater (Graf-Adolf-Straße) die Premiere des Band-Films „Nichts als die Wahrheit“ (ARD, Sa., 23.40 Uhr) feiern. Freunde, Fans, alle da.

Nur einer nicht: Ehrengast Norbert Hähnel (61) aus Berlin. Campino kurz vor Beginn des Films zum EXPRESS: „Wir haben gerade die Nachricht bekommen, dass etwas Schlimmes passiert ist. Norbert ist gerade in Düsseldorf von einem Auto überfahren und schwer verletzt worden. Wir sind alle geschockt.“

Laut Polizeibericht hatte Hähnel am Montag gegen 17.25 Uhr einen Fußgängerüberweg auf der Albertstraße ordnungsgemäß bei Grün überquert. Dabei wurde er von einem 27-jährigen Hyundai-Fahrer erfasst und zu Boden geschleudert.

EXPRESS besuchte den Mann, der lange Jahre als „Wahrer Heino“ mit den Hosen auf Tour war, am Dienstag in der Düsseldorfer Uniklinik. Linkes Bein gebrochen, linker Arm gebrochen, Humor intakt.

Hähnel: „Ich war auf dem Weg vom Bahnhof zum Hotel, wollte dann zur Hosen-Premiere. Plötzlich fährt der Typ mich um, fragt dann, ob er was für mich tun kann. Ich sagte ihm: Wir wär’s mit ´nem Krankenwagen...?“

Zwei Wochen muss er jetzt mindestens in der Uniklinik bleiben. Die Hosen kümmern sich um ihn. Am Dienstag gab’s Besuch von Campino, Breiti und Andi.

Norbert Hähnel war wegen seiner Heino-Parodie 1987 vom echten Heino verklagt worden. Die Geldstrafe von 10.000 Euro konnte er nicht zahlen, saß sie im Gefängnis ab.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Im Wohnzimmer auf dem Sofa: Vera und Thomas Geisel
Hausbesuch beim OB Teil 2
Thomas Geisel: „In den Urlaub fliegen wir mit Ryanair“

Den Humor hat Thomas Geisel behalten. Im zweiten Interview-Teil beantworten er und seine Frau Vera Fragen über neue Aufgaben, neue Bekanntschaften und alte Freunde.

Ulf G. muss für zehn Jahre ins Gefängnis.
Erschlagener Daniel D.
Eltern legen Revision gegen das Urteil ein

Nach Ansicht der Eltern ist die Strafe zu gering, weil es sich bei dem Verbrechen aus ihrer Sicht um einen Mord gehandelt habe

Die Ex von Kö-Busenpapst Dr. Parviz Ansari. Sie muss jetzt in den Knast.
Luxuswelt gegen Knast getauscht
Ex von Kö-Busenpapst als Zechprellerin verknackt

An der Seite ihres Ex lebte Britta B. in Saus und Braus. Von dem Namen lebte sie aber auch nach der Trennung - und muss eineinhalb Jahre wegen Betrugs in den Knast.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook
Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
News aus Düsseldorf
Alle Videos
Fortuna-News