Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Nach Todesdrama: Unterbacher See: Tretboote fahren wieder

Gestern am Unterbacher See: Die Tretboote werden wieder ganz normal verliehen .
Gestern am Unterbacher See: Die Tretboote werden wieder ganz normal verliehen .
Düsseldorf –  

Dienstagvormittag am Unterbacher See: Alles wie immer. Die Segelboote fahren raus, die Schwimmer springen ins Wasser, und auch die bunten Tretboote werden wieder verliehen.

Mindestens 12 Jahre alt muss man sein, um eines auszueihen. Der Zweckverband Unterbacher See kann nicht prüfen, ob die Mieter auch schwimmen können. Es gibt Schwimmwesten im Angebot, sie sind allerdings freiwillig, werden offenbar eher selten Fällen benutzt.

Den vier Jungen, die am Montagnachmittag das Tretboot mieteten, sei auch eindringlich eingeschärft worden, keinen Unsinn auf dem Boot zu machen, hört man.

Strafrechtlich ist der Zweckverband nicht zu belangen. In der Seeordnung heißt es: „Das Befahren des Unterbacher Sees und die Nutzung der Anlagen geschieht auf eigene Gefahr.“

Die Polizei führte lediglich ein sogenanntes Todesermittlungsverfahren. Das Ergebnis steht auch schon fest: Unfalltod durch Ertrinken.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Mama Ente mit ihren frisch geschlüpften Küken auf der Steigenberger-Terrasse.
Alles Quak am Steigenberger
Nachwuchs im Entennest

Vor knapp einem Monat hatte sie im Fünf-Sterne-Haus „Steigenberger Parkhotel“ an der Kö eingecheckt. Hier brütete die Ente – bis jetzt.

Gegen 17.24 Uhr fährt ein schwarzer Mercedes Vito auf dem Simon-Gatzweiler-Platz  in Heerdt vor. Die Fahrer schwärmen aus.
Urlauber ahnungslos
Hier holt der „Airport-Park-Service“ die Autos in Heerdt ab

EXPRESS war auf der Lauer: Wir fotografierten die Mitarbeiter des dubiosen Park-Service-Unternehmen, die Autos in Heerdt abholten.

Erst auf dem zweiten Blick zu erkennen: Diese Drahtfalle war im März über einen Weg gespannt worden.
Süchtelner Höhen
Irrer spannt gefährliche Radler-Fallen – Mann (45) gestürzt

Schon wieder wurde eine gefährliche Falle für Radler in den Süchtelner Höhen entdeckt. Jetzt kam es zum ersten Sturz. Ein 45-jähriger Familienvater wurde leicht verletzt.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook
Düsseldorf-Galerien
EXPRESS Schlagzeiler
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
News aus Düsseldorf
Alle Videos
Fortuna-News