Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Mit Wäschekordel umwickelt: Es war kein Hundequäler!

In Decke und Wäschekordel versteckt, die Schnauze verbunden: So wurde der tote Hund entdeckt.

In Decke und Wäschekordel versteckt, die Schnauze verbunden: So wurde der tote Hund entdeckt.

Foto:

Polizei

Solingen -

Die Schnauze ist mit Klebeband verbunden. Der Körper in einer blauen alten Decke, festgezurrt mit einer Wäschekordel, verborgen.

So entdeckte die Polizei am zweiten Weihnachtstag einen toten Hund. Drei Meter tief in einem Straßengraben in Solingen. Weggeworfen wie Müll!

Doch jetzt steht fest – es war kein Hundequäler

Der 14-jährige Münsterländer starb am Heiligabend eines natürlichen Todes. Noch am Donnerstagnachmittag bestätigte dies eine Tierärztin, die den Kadaver untersuchte.

Am Freitagvormittag meldete sich der 55-jährige Hundehalter bei der Polizei in Solingen. Der traurige Solinger war am Heiligabend mit dem Tod seines Hundes überfordert und wusste nicht wohin mit der Tierleiche.