Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Mit 80 Kommissar-Anwärtern auf dem Rhein: EXPRESS erklärt der Polizei die Stadt

Von
Eine Düsseldorfer Polizeireporter-Legende stellt angehenden Kommissaren die Stadt vor: Günther Classen vom EXPRESS ist in seinem Element, erzählt Wissenswertes und Anekdoten.
Eine Düsseldorfer Polizeireporter-Legende stellt angehenden Kommissaren die Stadt vor: Günther Classen vom EXPRESS ist in seinem Element, erzählt Wissenswertes und Anekdoten.
Foto: Uwe Schaffmeister
Düsseldorf –  

80 junge Kommissar-Anwärter – sie sind die neuen Gesetzeshüter der Landeshauptstadt. Ihr neues Revier durften sie jetzt aus einer besonderen Perspektive kennenlernen. Mit einer ganz besonderen Reiseleitung ging es über den Rhein – mit dem EXPRESS!

Sonnig warme Temperaturen, absolutes Kaiserwetter, die perfekten Bedingungen für einen ungewöhnlichen „Betriebsausflug“. Der „Reiseführer“ ist ein echter Düsseldorf-Experte, Spezialgebiet „Kriminalität“ – EXPRESS-Reporter Günther Classen.

Nachdem die „Stadt Düsseldorf“ am Anleger der „Weissen Flotte“ abgelegt hat, macht der Beamtennachwuchs es sich auf dem Sonnendeck bequem. Bei entspannten Erfrischungsgetränken lauschen sie gespannt dem Kommentar von „Kapitän Classen“.

Die Wasserschutzpolizei „entert“ das Rheinschiff, um sich den neuen Kollegen vorzustellen.
Die Wasserschutzpolizei „entert“ das Rheinschiff, um sich den neuen Kollegen vorzustellen.
Foto: Uwe Schaffmeister

Kleine Geschichten über die Stadt und viele Anekdoten aus gelösten und ungelösten Kriminalfällen begeistern. Da lassen sich die jungen Polizisten auch kaum stören, als die Wasserschutzpolizei das Schiff „entert“.

Kommissaranwärterin Lydia Beyer (21) aus Cottbus strahlt: „Düsseldorf ist sehr neu für mich. Die Stadt so kennenzulernen, ist natürlich toll.“ Auch für ihre Vorgesetzten war die Rheintour ein voller Erfolg.

Einstellungsberater Jack Eßer weiß: „Es ist wichtig, dass unsere neuen Beamten ihr Umfeld richtig kennen. Dies auf diesem Wege zu machen, ist natürlich eine wunderbare Sache!“

Und der EXPRESS-„Reiseleiter“ freut sich jetzt schon auf die Zusammenarbeit mit den neuen „Kollegen“: „Wenn ich sie dann in Zukunft am Tatort treffe, werde ich sie sicher wiedererkennen …“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Runde Nummer 4: Das Nummerngirl Jenny sorgte immer wieder für pfeifende und grölende Jecken im Radschlägersaal.
Lecker Alt und lecker Mädsche
Ferkesköpp: Ohne Nummer läuft hier nichts

Im rappelvollen Radschlägersaal an den Rheinterrassen fand am SOnntag die 53. Herrensitzung der Ferkesköpp statt. Und neben reichlich Altbier – Stichwort rappelvoll – flossen auch die Tränen in Strömen. Tränen vor Lachen!

Auch der letzte „Drehtag“ spülte noch einmal  Einnahmen auf das Spendenkonto für die Wiederaufforstung in der Landeshauptstadt.
Am Sonntag
Letzter Drehtag fürs Riesenrad

Am Sonntag drehte das Riesenrad „Wheel of Vision“ das letzte Mal eine Runde am Burgplatz. Und auch der letzte „Drehtag“ spülte noch einmal Einnahmen auf das Spendenkonto für die Wiederaufforstung in der Landeshauptstadt.

Im Schneetreiben : Die Toten Hosen (r.) begleiten auf dem Südfriedhof Jochen Hülder auf dem letzten Weg.
Hülders letzter Wunsch
„Campino, halt’ bitte die Trauerrede...“

Die sonst so kraftvolle Stimme von Tote-Hosen-Sänger Campino - sie klingt gebrochen. Erschüttert steht er auf der kleinen Kanzel der Kapelle des Südfriedhofs und erfüllt Jochen Hülder seinen letzen Wunsch.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Aktuelle Videos
Fortuna-News