Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Manni Breuckmann: Fußball-Gipfel in Ludenberg

Im Garten in Ludenberg: Harald Schmidt, Manni Breuckmann, Claudia Roth und Uli Hoeneß
Im Garten in Ludenberg: Harald Schmidt, Manni Breuckmann, Claudia Roth und Uli Hoeneß
Foto: Susanne Grüger-Breuckmann
Düsseldorf –  

Das war ja wohl der Gipfel! Fußballreporter-Legende Manfred Breuckmann empfing am Dienstag eine illustre Gästerunde bei sich zu Hause in Ludenberg:

Bayern München-Präsident Uli Hoeneß, Talkmaster Harald Schmidt und Grünen-Chefin Claudia Roth hatten es sich auf seiner Wohnzimmercouch bequem gemacht. Und hier plauderten sie nur über ein Thema: Fußball!

„Ich hatte die Idee, sie alle zu einem Fußball-Gipfel an einen Tisch zu bekommen. Wir haben bis 17 Uhr sechs Stunden über Fußball geredet“, so Breuckmann. „Daraus werden ein Buch und ein Hörbuch entstehen. Titel »Fußball-Gipfel«. Erscheinen wird es Anfang Oktober im Westend-Verlag.“

Dann werden alle nachlesen können, dass Schmidt Mitglied der Bayern und Roth Fan von Augsburg ist. „Sie sind alle Schwaben. Da war ich als Westfale in der Minderheit. Hoeneß und Roth sind in Ulm geboren – und sogar um fünf Ecken verwandt!“
Manni machte auch den Test, ob die drei über Schwaben-Witze lachen können: „Warum mögen Schwaben keinen String-Tanga? Weil man daraus später keinen Putzlappen machen kann!“ Manni: „Konnten sie nicht drüber lachen …“

Zum Schluss gab’s noch süße Präsente von Manni: „Für jeden eine Schachtel Pralinen mit Konterfei des Jeweiligen und individuell passenden Pralinen: Pistazie-Marzipan für die Grüne Claudia Roth, Erdbeer-Chili für den scharfzüngigen Schmidt und Champagnerfüllung für Hoeneß.“ Für die nächste Meisterfeier, dachte Hoeneß. Antwort von Schalke-Fan Manni: „Die Pralinen halten doch keine drei Jahre!“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Auch sie waren seine Familie: Hosen-Gitarrist Kuddel, Frontmann Campino und Bassist Andi.
Bewegender Abschied
Toten Hosen beerdigen Manager Jochen Hülder

Der Mann wurde beerdigt, ohne den es die Toten Hosen nie gegeben hätte. Bei der bewegenden Zeremonie verabschiedete sich auch die Band.

Die beiden Rodler lagen in einer Bodensenke.
Vater (48) und Sohn
Rodel-Unfall: Feuerwehr rückt mit Geländewagen aus

Am frühen Nachmittag verletzte sich ein 48 Jahre alter Mann beim Rodeln mit seinem kleinen Sohn.

Dieses Gedenkstein erinnert heute  an der Blanckertzstraße an  1500 verstorbenen sowjetischen Kriegsgefangenen.
Ungeschickte Planung
Flüchtlinge sollen auf früheres NS-Gelände

23 Standorte für neue Flüchtlingsunterkünfte stellte die Stadt in der vergangenen Woche vor. An einem Stadtort waren während der NS-Zeit Zwangsarbeiter untergebracht.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Aktuelle Videos
Fortuna-News