Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Keine Lebensgefahr: Auto rast in Kinderwagen

Die Einsatzkräfte versorgen die verletzte Mutter und ihre sechs Monate alte Tochter.
Die Einsatzkräfte versorgen die verletzte Mutter und ihre sechs Monate alte Tochter.
Mettmann –  

Horror-Unfall in Mettmann. Eine junge Mutter schob bei grün mit dem Kinderwagen über die Fußgängerampel. Und wurde von einem Auto erfasst. Ungebremst!

Beim Sturz aus diesem Kinderwagen verletzt sich das kleine Mädchen schwer.
Beim Sturz aus diesem Kinderwagen verletzt sich das kleine Mädchen schwer.

Eine 44-jährige Opel-Fahrerin wollte von der Breslauer Straße auf die Düsseldorfer Straße abbiegen. Dabei übersah sie eine 23-jährige Frau mit im Kinderwagen. Ungebremst, hier zum Glück nicht allzu schnell, raste das Auto in den Kinderwagen. Mutter und Tochter wurden in die Luft geschleudert, schlugen der Fahrbahn auf.

Die beiden wurden schwer verletzt, Lebensgefahr bestand zum Glück nicht. Ein vorsorglich zur Hilfe angerückter Rettungshubschrauber konnte ohne Patienten wieder abheben. Mutter und Kind wurden mit Einsatzwagen in die Düsseldorfer Uni-Klinik gebracht und stationär behandelt.

Lebensgefahr bestand nicht.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Vorsicht muss sein: Dr. Biron klebt dem Tigerpython Leo sanft den Mund zu. Ein Biss kann ganz schön weh tun.
EXPRESS-Besuch mit Tigerpython
Bei Herrn Biron stehen alle Schlange

Seit zwölf Jahren verarztet Dr. Kornelis Biron Schlangen, Schildkröten und allerhand Echsen in seiner Praxis. Reptilien sind für ihn eine wahre Leidenschaft. EXPRESS traf ihn zum Gespräch.

Seniorenheim: Nelly-Sachs-Haus. Das jüdische Altenheim in Stockum.
Jüdisches Düsseldorf
Lebendige Gemeinde unterm Davidstern

Der Konflikt in Gaza erreicht nun die jüdische Gemeinde in Düsseldorf. Mit 7000 Mitgliedern ist sie drittgrößte Gemeinde in Deutschland. Es ist eine lebendige Gemeinde unter dem Davidstern.

Mit einem Aktenordner versteckt der Angeklagte (48) sein Gesicht.
Yanquing T. (48)
Prozess gegen den Amok-Chinesen in Düsseldorf gestartet

Fünf Monate nach dem tödlichen Amoklauf in zwei Anwaltskanzleien im Rheinland hat am Donnerstag der Prozess gegen Yanquing T. (48) vor dem Düsseldorfer Landgericht begonnen.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook
Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
News aus Düsseldorf
Alle Videos
Fortuna-News