Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Justiz ausgetrickst : Rapper dreht Skandalvideo im Landgericht

Von
Rapper KC Rebell bei Videoaufnahmen im Wuppertaler Landgericht.
Rapper KC Rebell bei Videoaufnahmen im Wuppertaler Landgericht.
 Foto: Youtube
Wuppertal –  

„Voll krass, geil, Alter“, jubeln seine Fans. Dumm gelaufen, stöhnt das Landgericht in Wuppertal. Das hat jetzt nämlich die Ar...karte

Rapper KC Rebell (25, bürgerlich Hüseyin Köksecen) und sein neues Musikvideo. Es ist eine bizarre Show, die der Essener mit kurdischen Wurzeln da abliefert. „Anhörung“ heißt sein Song. Darin rechnet er mit der deutschen Justiz ab, beleidigt Richter („Fick die Richter, nur Gott kann mich richten“), lässt vermummte Männer schwer bewaffnet einen Gerichtssaal stürmen.

Ein Schauspieler mimt einen Richter, der wüst beschimpft wird.
Ein Schauspieler mimt einen Richter, der wüst beschimpft wird.
 Foto: Youtube

Und wo wurde das gewaltverherrlichende Musikvideo gedreht? Ausgerechnet in einem Sitzungssaal des Wuppertaler Landgerichts! Ganz kalt erwischt. Da führen wir das Gericht mal vollgeil hinters Licht.

So soll’s laut Gerichtspressesprecherin Kerstin Planken gelaufen sein: „Wir haben vor Erteilung der Drehgenehmigung nach dem Inhalt des Projektes gefragt. Die Produktionsfirma hat uns erklärt, dass sich der Künstler im Rahmen einer fiktiven gerichtlichen Anhörung zu seinem Werk äußern wolle.“

Das hat er dann ja auch aufs Heftigste getan. Und das Landgericht ist jetzt um eine Erfahrung reicher.

Im Landgericht lässt sich KC Rebell von vermummten bewaffneten Männern „befreien“.
Im Landgericht lässt sich KC Rebell von vermummten bewaffneten Männern „befreien“.
 Foto: Youtube

Planken: „Die wirkliche inhaltliche Ausführung des Videos wurde dem Gericht verschleiert. Wäre dem Landgerichtspräsidenten die tatsächliche Konzeption bekanntgewesen, hätte er keine Drehgenehmigung erteilt.“ Zu spät. Immerhin: Das Gericht prüft jetzt rechtliche Schritte.

KC Rebell, strenggläubiger Muslim, sieht’s locker: „Ich habe einen Actionfilm gedreht, um meine Musik zu verkaufen. „Wenn ich nach meinem Glauben lebe, bin ich mit dem Recht in Einklang.“

Hoffentlich glaubt das auch Rapper-Kollege Sido. Den beschimpft KC Rebell in seinem Song als „Junkie“, der die Kids fehlleitet.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Der neue Pendlerzug RRX wird ab 2018 fahren: Den Zuschlag für den Bau der Züge bekam gestern die Firma Siemens für das Werk in Krefeld.
Siemens bekommt Zuschlag
RRX! Signale für Benrath auf Grün

Das Riesenprojekt Rhein-Ruhr-Express zur Modernisierung des Nahverkehrs in NRW hat eine wichtige Hürde genommen. Den Zuschlag für den Bau der 82 neuen Doppelstock-Züge und für die Wartung für 32 Jahre bekommt Siemens.

Unbekannte haben bei mindestens 26 Autos die Reifen aufgestochen.
Polizei sucht Zeugen
Purer Vandalismus! Unbekannte schlitzen Reifen von 26 Autos auf

Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag für viele Unannehmlichkeiten, finanziellen Schaden und berechtigte Aufregung bei den Geschädigten gesorgt. Sie haben am Stammesweg in Pesch an parkenden Fahrzeugen Reifen zerstochen.

Vor Gericht gab es eine Einigung.
Prozess um schwangeres Au-pair-Mädchen
Statt Babys zu hüten, brachte sie eines mit

Nicht das erste Mal hatte der erfolgreiche Immobilienmakler aus Düsseldorf ein Au-pair-Mädchen engagiert. Cassandra S. aus Peru sollte auf seine Kinder aufpassen. In Deutschland angekommen, bekam sie selbst eines.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Aktuelle Videos
Fortuna-News