Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

In der Altstadt: Gemeiner Raubüberfall auf Niederländer (51)

Foto: dpa
Düsseldorf –  

Ein 51-jähriger Niederländer ist am Mittwochabend in der Altstadt ausgeraubt und dabei leicht verletzt worden.

Der Mann war gegen 18.15 Uhr im Bereich des Burgplatzes mit seiner Foto-Ausrüstung unterwegs und knipste Bilder, als ihn plötzlich ein Mann zu Boden stieß. Der Unbekannte schnappte sich die beiden Kameras des Niederländers, eine Fototasche, ein iPhone, Bargeld und zwei Kreditkarten. Dann flüchtete er in unbekannte Richtung.

Der Täter soll 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und südosteuropäischer Herkunft sein. Zur Tatzeit trug er ein rotes T-Shirt mit schwarzen Streifen. Hat jemand die Tat beobachtet? Hinweise an die Polizei unter Telefon 0211/8700.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Auch sie waren seine Familie: Hosen-Gitarrist Kuddel, Frontmann Campino und Bassist Andi.
Bewegender Abschied
Toten Hosen beerdigen Manager Jochen Hülder

Der Mann wurde beerdigt, ohne den es die Toten Hosen nie gegeben hätte. Bei der bewegenden Zeremonie verabschiedete sich auch die Band.

Die beiden Rodler lagen in einer Bodensenke.
Vater (48) und Sohn
Rodel-Unfall: Feuerwehr rückt mit Geländewagen aus

Am frühen Nachmittag verletzte sich ein 48 Jahre alter Mann beim Rodeln mit seinem kleinen Sohn.

Dieses Gedenkstein erinnert heute  an der Blanckertzstraße an  1500 verstorbenen sowjetischen Kriegsgefangenen.
Ungeschickte Planung
Flüchtlinge sollen auf früheres NS-Gelände

23 Standorte für neue Flüchtlingsunterkünfte stellte die Stadt in der vergangenen Woche vor. An einem Stadtort waren während der NS-Zeit Zwangsarbeiter untergebracht.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Aktuelle Videos
Fortuna-News