Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

IDR-Affäre: Jetzt kann es für Elbers richtig teuer werden

Soll wegen der IDR-Affäre zahlen: OB Elbers
Soll wegen der IDR-Affäre zahlen: OB Elbers
Foto: dpa
Düsseldorf –  

Die Affäre um die teuren Geschenke der IDR unter ihrem früheren Chef Heinrich Pröpper, die als „Klimapflege“ dienten. Seit November wurde auch gegen Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers (53; CDU) ermittelt. Seit Montag steht fest: Es kann für ihn richtig teuer werden.

10.000 Euro soll Elbers zahlen, dann wird das Verfahren gegen ihn wegen Vorteilsnahme in minder schwerem Umfang eingestellt. Das ist der Vorschlag der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft. Das Amtsgericht hat dem Angebot bereits zugestimmt. Ob Elbers zustimmt? EXPRESS erfuhr aus dem Rathaus, dass sich der Oberbürgermeister zunächst mit seinen Anwälten beratschlagen will, ob er den Vorschlag akzeptiert.

Im einzelnen ging es um drei Kisten Champagner (Marke „Gosset“), die als Weihnachtspräsente ins Rathaus gekommen waren. Wert laut Rathaus: unter 1000 Euro. Dass die Staatsanwaltschaft nun die zehnfache Summer als Geldauflage erhält, überrascht Insider doch.

Andere sind verwundert über das Vorgehen der Ermittler: „Bei Kleinstbeträgen halte ich eine Einstellung des Verfahrens für nachvollziehbar. Bei 1000 Euro, die hier im Gespräch sind, ist eine Einstellung überraschend milde“, sagt Andreas Riegel von der Anti-Korruptions-Organisation Transparency International.

Elbers war einer von 59 Beschuldigten im Ermittlungskomplex um die städtische Tochter IDR. Insgesamt 39 Amtspersonen, darunter Dezernenten und Amtsleiter, sollen Geldauflagen von 100 bis 10.000 Euro leisten. Das Ermittlungsverfahren gegen Ex-IDR-Chef Heinrich Pröpper wegen Vorteilsgewährung und Untreue geht allerdings weiter.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Brunhilde Willenborg nach dem Urlaub neben ihrem Haus in Lohne.
Skandal um Park-Service-Unternehmen
Was macht mein Auto auf dem Heerdter Parkplatz?

Nur 59 Euro für 16 Tage Parken am Flughafen sollte Brunhilde Willenborg bezahlen. Sie ahnte nicht, dass ihr Wagen nicht am Flughafen, sondern zehn Kilometer entfernt auf einem öffentlichen Parkplatz abgestellt würde.

Die Polizei sucht nach diesem maskierten Bankräuber
Maskierter Gangster
Banküberfall in Unterrath: Polizei sucht diesen Räuber!

Nach dem Banküberfall in Düsseldorf-Unterrath am Mittwoch sucht die Polizei jetzt nach diesem Gangster!

In diesem Fall haben die Opfer noch nicht mal ihr Auto verlassen. Während einer der Diebe das Ehepaar im Auto ablenkt, schnappt sich ein anderer die Handtasche von der Rückbank.
Trickdiebe unterwegs
So funktioniert die Masche der Parkplatz-Banden

Die Düsseldorfer Polizei warnt vor Trickdieben, die auf Parkplätzen in der Stadt ihr Unwesen treiben. Vor allem in der Innenstadt, am Flughafen und an den Großmärkten im Norden sind die Gauner, die meist in Dreier-Gruppen auftreten, aktiv.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook
Düsseldorf-Galerien
EXPRESS Schlagzeiler
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
News aus Düsseldorf
Alle Videos
Fortuna-News