Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Henkel klagt wegen Nivea-Spray: Gericht muss entscheiden: Welches Deo ist „das Beste“?

Von
Die beiden beworbenen Deos von Nivea
Die beiden beworbenen Deos von Nivea
 Foto: Promo
Düsseldorf –  

Ein schweißtreibender Prozess am warmen Sommertag. Darf Beiersdorf sein „Nivea Deo Black and White“ als „Das Beste“ und die „Nummer eins“ bewerben. Das muss jetzt Richterin Johanna Brückner-Hofmann entscheiden. Denn Henkel hatte gegen den Konkurrenz-Konzern geklagt.

Und siehe da: Deo ist nicht gleich Deo! Das stellte selbst die Richterin zu ihrem Erstaunen fest. Es gibt Deos, die den Geruch übertünchen und es gibt welche, die das Schwitzen verhindern. Sie heißen auch Antitranspirant und machen meist Flecken. Beiersdorf aber wirbt damit, dass das bei Nivea nicht der Fall sei.

Richterin Brückner-Hofmann: „Für mich waren das immer alles Deos. Ich habe mich immer nur gewundert, dass manchmal Flecken blieben.“ Das entsteht durch einen Stoff namens ACH (Aluminiumhydroxychlorid).

Dass Nivea als Nummer Eins beworben wurde, erklärt Hersteller Beiersdorf so: „Das gilt für Marktstellung in Hinblick auf alle Deos.“ Dass Beiersdorf Marktführer ist, steht fest.

Henkel argumentiert: Nummer eins unter den Antitranspiranten trifft nicht zu. Und schon gar nicht das Beste. So habe man Tests gemacht und festgestellt, dass T-Shirts schon nach fünf Wäschen die charakteristischen Flecken aufweisen.

Beiersdorf winkt mit eigenen Tests. Demnach haben Verbraucher das Produkt zwei Wochen geprüft und festgestellt, dass es keine Flecken gibt.

Zwei Wochen, so Henkel, reichten nicht. Niemand würde in der Zeit fünfmal dasselbe Shirt durchschwitzen und waschen. Mitte Juli will die Richterin über die Werbesprüche urteilen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Berührende Bilder aus dem Krefelder Zoo
Hier trauert eine Schimpansin um ihr totes Baby

Der Prozess ist völlig natürlich, aber eine seltener Anblick für Zoobesucher: Hier trauert eine Schimpansen-Mutter um ihr Neugeborenes.

Einmal frische Farbe im Landtag: Friseurin Brigitte Pehlke macht ihrer Stammkundin Anneliese Lethen die Haare.
Die Friseurin der Politiker
Waschen, Schneiden, Föhnen im Landtag

Auf ihrem Stuhl saßen sie alle, von Jürgen Rüttgers bis Hannelore Kraft. Seit fast 35 Jahren schneidet Brigitte Pehlke Politikern die Haare. Jetzt verabschiedet sich die Friseurin von ihrem Salon direkt im Landtag.

EXPRESS erreichte Firmenchef Günther Pannenbecker.
Überraschende Nachricht
Pannenbecker meldet Insolvenz an

Sie sind das namhafteste Busunternehmen in der Stadt, fuhren für die DEG, die Fortuna und die Messe – aber jetzt macht eine überraschende Nachricht die Runde: Die „Omnisbusse Pannenbecker OHG“ musste Insolvenz anmelden.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Aktuelle Videos
Fortuna-News