Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Gespenst von Heerdt: Bunker-Paar: „Wir werden uns wiedersehen“

Von
Wiedersehen am Gespenst: Andrea Fejza und Heinz-Peter Salomon.
Wiedersehen am Gespenst: Andrea Fejza und Heinz-Peter Salomon.
Foto: Göttert
Düsseldorf –  

Heinz-Peter Salomon (49) hat die Erinnerungen an seine Jugend gut sortiert. „Als EXPRESS mich anrief und fragte, ob ich etwas mit dem freundlichen Gespenst am Heerdter Bunker zu tun habe, hat mir das eine schlaflose Nacht bereitet“, erzählt er fröhlich. „Ich habe nämlich in meinem Keller die alten Unterlagen gesucht.“

Salomon wurde fündig: Alte Dias von der Entstehung 1983 tauchten auf, alte Zeitungsausschnitte. Das Archiv wird jetzt erweitert - um den EXPRESS-Artikel vom Donnerstag. Denn das Paar vom Bunker hat sich erstmals wiedergetroffen.

Die Begegnung mit den alten Kumpels, vor allem aber mit seiner guten Freundin Andrea Fejza (48), für die er das Bild in einer Nacht-und-Nebel-Aktion gemalt hatte, war für Salomon „eine coole Aktion“. Ein Vierteljahrhundert hatten die Beteiligten sich nicht gesehen - das soll sich nicht wiederholen: „Wir werden in Verbindung bleiben. Erstmal ist kurzfristig ein Treffen angesagt - wir haben uns viel zu erzählen“, sagt Salomon. „Es bleibt spannend!“

Nur eine Sache macht ihn ein bisschen traurig: „Es ist doch bedauerlich, dass das Kunstwerk sterben muss. Ist das nicht fast eine archäologische Ausgrabung? Es ist doch ein Relikt aus dem letzten Jahrtausend ...“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Runde Nummer 4: Das Nummerngirl Jenny sorgte immer wieder für pfeifende und grölende Jecken im Radschlägersaal.
Lecker Alt und lecker Mädsche
Ferkesköpp: Ohne Nummer läuft hier nichts

Im rappelvollen Radschlägersaal an den Rheinterrassen fand am SOnntag die 53. Herrensitzung der Ferkesköpp statt. Und neben reichlich Altbier – Stichwort rappelvoll – flossen auch die Tränen in Strömen. Tränen vor Lachen!

Auch der letzte „Drehtag“ spülte noch einmal  Einnahmen auf das Spendenkonto für die Wiederaufforstung in der Landeshauptstadt.
Am Sonntag
Letzter Drehtag fürs Riesenrad

Am Sonntag drehte das Riesenrad „Wheel of Vision“ das letzte Mal eine Runde am Burgplatz. Und auch der letzte „Drehtag“ spülte noch einmal Einnahmen auf das Spendenkonto für die Wiederaufforstung in der Landeshauptstadt.

Im Schneetreiben : Die Toten Hosen (r.) begleiten auf dem Südfriedhof Jochen Hülder auf dem letzten Weg.
Hülders letzter Wunsch
„Campino, halt’ bitte die Trauerrede...“

Die sonst so kraftvolle Stimme von Tote-Hosen-Sänger Campino - sie klingt gebrochen. Erschüttert steht er auf der kleinen Kanzel der Kapelle des Südfriedhofs und erfüllt Jochen Hülder seinen letzen Wunsch.

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
Aktuelle Videos
Fortuna-News