Düsseldorf
Aktuelle Berichte aus Düsseldorf und Umland mit Neuigkeiten zu Promis, Skandalen und Veranstaltungen.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Führerschein im Geschenkpaket: Raser überreichte ihn der Polizei stilvoll

Von
Hübsch verpackt gab ein Autofahrer jetzt in Viersen seinen Führerschein für einen Monat ab.
Hübsch verpackt gab ein Autofahrer jetzt in Viersen seinen Führerschein für einen Monat ab.
Foto: Polizei Viersen
Viersen –  

Jeder Autofahrer, den es schon mal erwischt hat, weiß: Es gibt nichts Ärgerlicheres, als den Führerschein abgeben zu müssen.

Ein 61-jähriger Mann aus Viersen-Mackenstein hat dieses Schicksal jetzt allerdings mit Humor genommen. Er hinterlegte seinen Führerschein nicht einfach, er präsentierte ihn den Polizisten auf der Wache in Viersen als sorgsam verpacktes Geschenk und bat die verdutzten Beamten, gut auf ihn aufzupassen.

„Das hat er sehr schön gemacht, fast wie ein Osternest“, sagt Polizeisprecher Harald Moyses. Der Führerschein war in Geschenkfolie verpackt, lag auf weißen Papierschnipseln. Verziert war das Geschenk mit rot-weißem Kräuselband. „So etwas hatten wir auch noch nie“, schmunzelt Moyses.

Es war vermutlich die Art des Mannes, auszudrücken, dass er mit seinem Führerscheinentzug nicht so ganz einverstanden war. Er war am 7. Juni auf der Autobahn geblitzt worden, war um mehr als 41 Stundenkilometer zu schnell.

In einem Monat kann der Mann seinen Führerschein dann wieder abholen. Das wird sein schönstes Geschenk. Und wer weiß? Vielleicht lassen sich die Polizisten ja was Nettes einfallen …

Weitere Meldungen aus dem Bereich Düsseldorf
Die Dügida-Demo am letzten Donnerstag: 1000 Polizisten für 100 Demonstranten mit Melanie Dittmer an der Spitze
Rosenmontag-Demo
Dügida-Chefin Melanie Dittmer: Wir verkleiden uns als Mohammed

Die Dügida-Anmelderin Melanie Dittmer (36) will weiterhin an ihren Plänen festhalten, auch am Rosenmontag in Düsseldorf gegen die vermeintliche Bedrohung des Abendlandes zu demonstrieren.

Rentner Johannes W. wurde am 1. Oktober 2014 zu Tode gefoltert.
Neue Details zum Mord in Tönisvorst
Vier junge Männer und eine Frau (22) folterten Rentner zu Tode

Den brutalen Raubmord an dem 81-jährigen Rentner Johannes W. am 1. Oktober 2014 haben vier junge Männer und eine Frau im Alter von 16 bis 22 Jahren begangen.

Attacke in Monheim
Unbekannter schlägt Zehnjährigem Zahn aus

Vollkommen grundlos ging der Angreifer auf das Kind zu, schlug mit der Faust zu – und ging weg!

FACEBOOK
EXPRESS Düsseldorf on Facebook

Düsseldorf-Galerien
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche:
Aktuelle Videos
Fortuna-News